Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Klare Ausgangslage: Sieben Personen wollen in den siebenköpfigen Gemeinderat Rechthalten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bei den Gemeindewahlen in Rechthalten treten fünf Bisherige und zwei Neue an.
Aldo Ellena/a

Gar so spannend wird die Wahl in den Gemeinderat von Rechthalten am 7. März nicht. Denn für die sieben Sitze in der Gemeinde-Exekutive stellen sich sieben Personen zur Verfügung. Fünf davon sind bereits heute Mitglied des Gemeinderats: Heinrich Gugler mit Jahrgang 1958 ist seit 2018 dabei und laut Homepage parteilos. Erich Huber (1981) ist seit 2016 im Gemeinderat und vertritt die CVP – Die Mitte. Hugo Köstinger mit Jahrgang 1951 ist der älteste Kandidat im Sensebezirk und zugleich auch am längsten dabei, nämlich seit 2006. Auch er ist parteilos. Manuel Raemy (1992) ist seit 2017 Teil des Rechthaltner Gemeinderats. Er gehört zur CVP – Die Mitte. Hugo Schuwey, heutiger Vize-Ammann (1963), ist seit 2011 dabei. Er ist parteilos.

Zwei Neue treten an

Der heutige Syndic Marcel Kolly (CVP – Die Mitte) stellt sich nicht mehr zur Wiederwahl. Er ist 2007 in den Gemeinderat gekommen und hat ein Jahr später das Gemeindepräsidium übernommen. Ebenfalls verzichtet hat Gilbert Bielmann (parteilos). Er hatte seit 2007 einen Gemeinderatssitz inne.

Die beiden neuen Anwärter heissen Roland Baeriswyl und Sonja Decorvet. Roland Baeriswyl mit Jahrgang 1953 ist Ingenieur HTL und gehört zur CVP – Die Mitte. Er kandidiere, weil er das Gefühl habe, in einem guten Team einen guten Beitrag leisten zu können, sagt er auf Anfrage. Sonja Decorvet (1964) ist Lifecoach und gehört ebenfalls zur CVP – Die Mitte. Sie will sich im Fall einer Wahl für Harmonie in den Familien einsetzen, insbesondere für Mütter und Jugendliche.

Alle Kandidaten treten mit einer gemeinsamen Liste namens «CVP – Die Mitte – Freie Wähler» an.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema