Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Klavierzyklen von Tschaikowski und Mussorgski

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bei den International Piano Series spielt am Sonntag der ukrainische Pianist Alexander Romanovsky. Der 33-Jährige tritt regelmässig auf den bedeutendsten Bühnen der Welt auf, etwa im Concertgebouw Amsterdam, im Tschaikowski-Konzertsaal in Moskau oder im Teatro Olimpico in Rom. Seit 2014 ist Romanovsky künstlerischer Leiter des internationalen Vladimir-Krainev-Klavierwettbewerbs in Moskau. In Freiburg spielt er zuerst den beliebtesten Klavierzyklus Tschaikowskis, «Die Jahreszeiten» (1875/1876). Im zweiten Teil erklingt Modest Mussorgskis Klavierzyklus «Bilder einer Ausstellung» (1874). Der von einer Ausstellung zu Ehren des jung verstorbenen Künstlers Viktor Hartmann inspirierte Zyklus gilt als eines der originellsten und heraus­forderndsten Werke des Klavierrepertoires.

cs/Ugo Dalla Porta, zvg

Aula Magna, Universität Miséricorde, Freiburg. So., 29. April, 17 Uhr.

Mehr zum Thema