Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kleine Aufmerksamkeiten während einer Wanderung auf dem Jakobsweg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

WÜnnewil Sie sei kürzlich mit ihrer Schulfreundin unterwegs auf dem Jakobsweg von Freiburg nach Lausanne gewesen, schreibt Käthy Jenny in ihrem Mail an die Redaktion. «Das Pilgern in unserer schönen Schweizer Landschaft ist immer wieder ein ganz spezielles Erlebnis. Interessante Begegnungen mit anderen Pilgern, der Besuch historischer Kirchen und Kapellen, Sehenswürdigkeiten aller Art entlang des Weges machen die Wanderung zum unvergesslichen Ereignis», erzählt sie. Man habe Zeit, über Sinn und Unsinn des Lebens zu diskutieren, auch mal eine längere Zeit schweigsam den eigenen Gedanken nachzuhängen und gleichzeitig die körperliche Leistungsfähigkeit zu testen.

Unterwegs werde man immer wieder von sympathischen Aufmerksamkeiten von Anwohnern entlang des Weges überrascht. «Bereit gestellte Gratis-Erfrischungen in Posieux und die Aufforderung zu einer gemütlichen Pilgerpause in Autigny haben uns grosse Freude gemacht und uns neue Kraft zum Weiterwandern gegeben», beschreibt Käthy Jenny ihren «Aufsteller der Woche».

Hatten auch Sie ein positives Erlebnis, eine interessante Begegnung oder einen Glücksmoment? Schicken Sie uns Ihre Geschichte oder Ihren persönlichen Aufsteller der Woche. Die Adresse lautet: Redak- tion Freiburger Nachrichten, Stichwort «Aufsteller der Woche», Perolles 42, 1700 Freiburg; Fax: 026 426 47 40, oder per E-Mail: fn.redaktion@freiburger-nachrichten.ch im

Mehr zum Thema