Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Klimawandel hat Folgen für Wasserschloss Schweiz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

BernDas Bundesamt für Umwelt (BAFU) hat abklären lassen, welche Auswirkungen der Klimawandel für den Schweizer Wasserhaushalt bis 2100 haben könnte. In den nächsten 20 Jahren ändere sich nicht viel. Langfristig würden die verfügbaren Wassermengen jedoch abnehmen, so das Fazit der Studie, die am Freitag vorgestellt wurde. Künftig gebe es zunehmend trockene Sommer mit Niedrigwasser, gleichzeitig steige aber auch die Hochwassergefahr, so das BAFU. Mit einem guten Wassermanagement können die Probleme nach Auffassung von Experten aber gemeistert werden. sda

Bericht Seite 16

Mehr zum Thema