Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

KMU an Social Media interessiert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: URS HAENNI

Freiburg Die Studie «Nutzung von Social Media in Schweizer KMU» ist die erste ihrer Art in der Schweiz, schreibt die Hochschule für Wirtschaft Freiburg in einer Mitteilung. Die Autoren Muriel Berger und Etienne Rumo vom Institut für Entrepreneurship haben für ihre Studie die Antworten von 816 Unternehmen auf einem Fragebogen ausgewertet; zwei Drittel aus der Deutschschweiz und ein Drittel aus der Westschweiz. Die Umfrage fand 2010 statt.

Die Untersuchung ergab, dass ein Drittel der Schweizer KMU Social Media geschäftlich nutzt. Die Autoren erkennen, dass die Relevanz der Social Media generell für Unternehmen zunimmt, so dass die Zahlen heute nochmals anders aussehen mögen.

Sie fanden heraus, dass eine Mehrheit der KMU Social Media passiv nutzt. Dies gilt vor allem für Mikrounternehmen. Mittel- und Grossunternehmen nutzen Facebook, Linkedin oder Xing häufiger aktiv. Die Studie mutmasst, dass die Anwendung von Social Media bei bekannten Unternehmen oder Produkten weniger Zeit in Anspruch nimmt, als wenn Firma oder Produkt erst bekannt gemacht werden muss.

Wenig Inhalte vermittelt

Tatsächlich hält sich der zeitliche Aufwand für Social Media gemäss Umfrage in Grenzen. Zwei Drittel der Befragten gaben an, dass sie die Social Media für das Geschäft nicht täglich nutzen. Auch wird eine Nutzung von weniger als 15 Minuten am Tag am häufigsten genannt.

Die Studie fand heraus, dass Firmen mit Social Media in erster Linie Präsenz markieren wollen. Weitere Ziele sind der Aufbau von Beziehungen sowie die Imagepflege. Eine Kontaktdatenbank wird insbesondere von der Personalabteilung für die Mitarbeiterakquisition verwendet.

Hingegen werden Social Media von Firmen auffallend wenig genutzt, um Qualität und Leistungsangebote aufzuzeigen. Nicht alle Unternehmen nutzen Social Media zielgerichtet. Wo aber eine Strategie vorhanden ist, werden die gesteckten Ziele besser erreicht.

Wie die Studie aufzeigt, scheitert ein erfolgreicher Einsatz von Social Media hauptsächlich an Ressourcenmangel. «Offenkundig unterschätzen einige der Unternehmen den Unterhalt und die Inhalt-Erstellung anfänglich», heisst es in der Studie.

Die Nichtnutzer von Social Media sehen entweder keinen Nutzen, sie haben Bedenken bezüglich Sicherheit oder Transparenz oder sie sind schlicht nicht interessiert.

Mehr zum Thema