Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Knapper Sieg für Schmitten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Volleyball Frauen 1. Liga Die Schmittnerinnen starteten etwas unsicher und lagen schnell mit fünf Punkten in Rückstand. Auch das frühzeitige Timeout von Trainer Augsburger schien ihnen nicht zu helfen. Erst beim 10:22 rissen sich die Senslerinnen am Riemen und holten auf 19:22 auf, mussten sich nach einigen langen Ballwechseln dennoch mit 21:25 geschlagen geben.

Nach dem 25:20-Sieg im zweiten Satz hatten die Senslerinnen zu ihrem Spiel gefunden und schenkten dem Gegner in der Folge keine Gratispunkte mehr. Zurwerra machte mit harten Sprungservices viel Druck, Schmitten zog mit 10:3 davon und gewann ohne Schwierigkeiten 25:15.

Im vierten Umgang wurde es noch einmal spannend. Obwohl Schmitten schnell mit 7:2 führte, holte Cheseaux auf und gewann knapp mit 25:22.

Der fünfte Satz musste entscheiden: Da lieferten sich beide Teams einen spektakulären Kampf. Nach einer langen, ausgeglichenen Phase ging Cheseaux mit 12:9 in Führung. Die Schmittnerinnen liessen sich unter Druck setzten, glaubten jedoch weiter an ihre Chance und holten dank Angriffen von Schneuwly noch einmal auf. Nach zwei Stunden konnte Sauterel den Match beim Stand von 15:14 mit einem hervorragenden Block zu Schmittens Gunsten entscheiden. ab

Schmitten – Cheseaux 3:2 (21:25, 25:20, 25:15, 22:25, 16:14)

VBC Schmitten: Binz, Herren, Renevey, Sauterel, Zahno, Zurkinden, Palmeri (Libera); Bollschweiler, Käser, Schneuwly, Stadelmann, Zurwerra.

Mehr zum Thema