Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kontroverse um Direktzahlungen für Tiere

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Nationalrat berät morgen, wie die Direktzahlungen in den Jahren 2014 bis 2017 an die Bauern verteilt werden sollen. Geht es nach dem Bundesrat, werden die nach Anzahl Tieren ausgerichteten Beiträge abgeschafft. Sie werden in andere Beiträge umgewandelt. Der Bauernverband wehrt sich gegen diese Umverteilung der Direktzahlungen. Rudolf Minsch, Chefökonom des Wirtschaftsdachverbandes Economiesuisse, hingegen begrüsst sie. Die heutigen direkten Tierbeiträge seien ökonomisch und ökologisch unsinnig und schlecht für die Landwirtschaft. bw/BZ

Bericht Seite 13

Mehr zum Thema