Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Konzert zur Vorbereitung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Brass-Bands spielten in Brünisried

Autor: Von ANTJE BURRI-ESCHER

Im Zentrum des Konzertabends stand das Vorbereitungskonzert für den Schweizerischen Brass-Band-Wettbewerb, der jedes Jahr am letzten Wochenende in Montreux stattfindet. Als amtierender Vize-Meister gewann die Brass Band Freiburg 2002 den Schweizerischen Brass-Band-Wettbewerb. Am 2. und 3. Mai diese Jahres vertrat sie die Schweiz am Europäischen Brass-Band-Championship in Bergen, Norwegen, und erreichte den erfolgreichen sechsten Gesamtrang.

Heuer werden in Montreux in sämtlichen Kategorien, ausgenommen der Höchstklasse, Stücke zu Ehren des 1903 in Bristol geborenen und 1989 verstorbenen Komponisten Eric Ball aufgeführt. Er ist vermutlich einer der bekanntesten Schöpfer von Brass-Band-Musikstücken.

Die Nachwuchsband eröffnete

Mit dem Aufgabenstück der zweiten Stärkeklasse «Resurgam» von Eric Ball eröffnete die Nachwuchsformation B der Brass Band Freiburg unter der Leitung von Stephane Delley den in drei Blöcken sich abspielenden Konzertabend. Die Musikinszenierung dieses Stückes tönte eingangs melancholisch, dann anschwellend – einem Unheil entgegen, aber dennoch glücklich endend. Resurgam bedeutet denn auch so viel wie Auferstehung. «Noch vor zehn Jahren war dies das Aufgabenstück in der Höchstklasse am Swiss Open», informierte Michel Stempfel das Publikum.

Die Regional Brass Band Bern (RBB), welche seit 1998 unter der Leitung von Daniel Bichsel steht, gab als erstes auch ihr Aufgabenstück zum Besten. Die RBB erzielte im Jahr 1999 in Montreux den zweiten Platz in der ersten Stärkeklasse. Die dargebotene sechsteilige Rhapsodie «A Journey into Freedom», welche aber ohne Unterbrechung gespielt wurde (wohl das bekannteste Stück von Eric Ball), war 1967 das Teststück der Höchstklasse der «englischen Nationals».

Den Meistertitel verteidigen

An der Reihe war schliesslich der amtierende Schweizermeister der höchsten Stärkeklasse. Seit mehr als einem Jahr steht Brass Band Freiburg A unter der Leitung von Arsène Duc. Einzig diese Stärkeklasse wird in Montreux keine Stücke von Eric Ball aufführen. Am Mittwochabend präsentierte die A-Band somit das vom Schweizerischen Brass Band Verband beim jungen Schweizer Komponisten Olivier Waespi in Auftrag gegebene Stück namens «Land’s End». Auf eine eindrucksvolle Art beschreibt es die Felslandschaft am Westende Cornwalls, wo die britische Insel über eine Reihe von Felsstufen in das Meer versinkt.
A

Mehr zum Thema