Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Konzerte in Murten und Düdingen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Unter dem Patronat des Musikverbandes Sense traf ein Organisationskomitee unter der Leitung von Werner von Niederhäusern die entsprechenden Vorbereitungen. Und wiederum kamen Musikerinnen und Musiker aus den Deutschfreiburger Bezirken See und Sense zusammen. Zum Teil Berufsmusiker, zum Teil fortgeschrittene Amateure, spielen sie das Jahr hindurch in verschiedenen Orchestern und Musikgesellschaften der Region und nutzten die Sommerpause dieser Ensembles für ihre Teilnahme am BOSS. Neben vielen bekannten Gesichtern stiessen neue Instrumentalisten in diesem Jahr erstmals zum Orchester.
Wie im vergangenen Jahr konnte man den jungen und dennoch erfahrenen Thomas Trachsel für die Orchesterleitung verpflichten. Neben seiner vielseitigen Dirigententätigkeit hat er bereits etliche andere ähnliche Projekte erfolgreich geleitet.
In Bezug auf das Repertoire bleibt das BOSS dem bisherigen Konzept treu: anspruchsvolle Blasorchester-Literatur auf 1.-Klasse-Niveau, einstudiert während eines intensiven, mehrwöchigen Probezyklusses. Im Zentrum stehen dabei die beiden mehrsätzigen Werke «The Red Pony» von Aaron Copland und «A Downland Suite» von John Ireland.

Mehr zum Thema