Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kossmann sondiert den Ausländermarkt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die kanadische Neuverpflichtung Jeff Tambellini ist in der Rippengegend verletzt. Beim gestrigen Training schaute der 30-jährige Stürmer seinen Kollegen deshalb nur von der Tribüne aus zu. «Es gibt kein genaues Datum für eine Rückkehr», so Gottéron-Trainer Hans Kossmann. «Klar ist aber, dass er mindestens drei Wochen fehlen wird.» Somit ist für Tambellini auch der Saisonstart vom 12. September in Gefahr. Kossmann hält deshalb die Augen nach einem fünften Ausländer–einem Stürmer–offen und sondiert momentan den Markt. «Für die Champions League würde die Verpflichtung nichts bringen. Für diese Partien mussten wir unsere Spieler bis zum 14. August melden. Aber sollte es so weit kommen, dass Tambellini auch für den Start der Meisterschaft fehlt, wäre ein fünfter Ausländer natürlich wichtig.»

 Bykow ebenfalls verletzt

Wie Tambellini stand auch Andrei Bykow gestern nicht auf dem Eis. Der am Nacken verletzte Stürmer wird die beiden Champions-League-Spiele von dieser Woche am Donnerstag in Stockholm und am Samstag im St. Leonhard gegen Berlin nicht bestreiten können. Fraglich ist zudem der Einsatz des angeschlagenen John Fritsche.  fm

Mehr zum Thema