Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Krähenbühls zermürbende Taktik wie in alten Zeiten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Krähenbühls zermürbende
Taktik wie in alten Zeiten

In seinem bekannten Stil der «alten Zeiten» gewann der 40-jährige
Jacques Krähenbühl (Freiburg) am Sonntag den Belfaux-Cross. Der zweitklassierte David Girardet (Belfaux) war dafür besorgt, dass das Rennen bei magerer Beteiligung bis zum Schluss spannend blieb.

Von GUIDO BIELMANN

Wenn ein kantonaler Cross nicht zum Freiburger Cup oder zur Freiburger Meisterschaft zählt, dann bleibt die Beteiligung in der Regel mager. Diese Regel hat seit Jahren Gültigkeit. Auch der Belfaux-Cross litt am Sonntag darunter, und die Kälte tat in Sachen Zuschauerzahl das Ihre dazu.

Immerhin gab es zwischen Jacques Krähenbühl und David Girardet ein spektakuläres Rennen. Krähenbühl versuchte mit drei Angriffen, die Sache vor der Schlussrunde zu regeln. Aber Girardet, der eingangs führte und in der vorletzten Runde einen scharfen Konter wagte, musste sich erst in der letzten Runde distanzieren lassen. Und erst noch um wenig. Im Spurt kam er nochmals näher. Krähenbühl zum Rennen: «Ich habe etwas geblufft. Physisch hätte er mich schlagen können, aber ich versuchte ihn mental zu zermürben.» Und das gelang ihm auch. Damit revanchierte sich Krähenbühl für den Düdinger Cross, wo er Dritter gleich hinter Girardet gewesen war. Krähenbühl wird die Freiburger Cross-Meisterschaften und vor allem die Schweizer Meisterschaften laufen, und dies in der Elite. In den 80er-Jahren war Krähenbühl zweimal Zweiter an den Cross-SM, hinter Graf bzw. Hacksteiner; damals verlor er in der letzten Runde einen Schuh.

Sabine Rappo: Berlin-Marathon

David Girardet meinte: «Jacques ist in den Steigungen stark. Da wir jeweils am Donnerstag zusammen trainieren, kennen wir uns sehr gut.»

Sabine Rappo (AC Murten) gewann bei den Frauen konkurrenzlos: «Ich bin wieder im Aufbau», erklärte sie. Im Vorjahr versuchte sie es mit dem Triathlon: «Das habe ich aufgegeben. Triathlon ist nichts für mich. Jetzt konzentriere ich mich wieder aufs Laufen.» Sie will dieses Jahr den Berlin-Marathon laufen.

Belfaux. Cross. Männer M20 und M40 (9 km): 1. Jacques Krähenbühl (CA Belfaux, 1. M40) 29:27, 2. David Girardet (Trilogie-Sport Belfaux) 29:32; 3. Pierre Romanens (CA Belfaux) 32:36; 4. Mathias Büschi (CA Belfaux) 32:57; 5. Gilles Boucher (CA Belfaux, 2.M40) 33:22; 6. Willy Buchs (Zumholz, 3. M40) 33:40; 7. Christophe Le Roux (AC Murten, 4. M40) 34:02; 8. Jean-Claude Hayoz (Marly) 34:07. – 22 klassiert. Männer 50 (6 km): 1. Michel Chappuis (CA Farvagny) 23:22; 2. Joseph Vaucher (LAT Sense) 23:30. – 4 kl. Volksläufer (5,5 km): 1. Michael Jaeggi (Bern) 21:00; 2. Michel Mertenat (Marly) 21:09. – 5 klassiert.
Junioren (6 km): 1. Yassine Dhif (CA Marly) 21:47; 2. Nicolas Geinoz (SA Bulle) 21:50, 3. Joël Thurler (SA Bulle) 22:22. – 4 klassiert.
Jugend A (5,5 km): 1. Aves Franchetti (SA Bulle) 20:57, 2. Baptiste Mertenat (CA Marly) 21:06. – 4 kl. Jugend B (4 km): 1. Jari Piller (CA Freiburg) 14:09; 2. Laurent Schaller (CA Marly) 14:12; 3. David Kaelin (CA Freiburg) 14:34. – 5 klassiert. Schüler A (2 km): 1. Maxime Grivel (Moudon) 6:13; 2. Adrien Aymon (CA Freiburg) 6:19; 3. Damien Schaller (CA Marly) 6:28. – 18 klassiert. Schüler B (1,5 km): 1. Quentin Mertenat (CA Marly) 6:10; 2. Marc Strehle (CA Freiburg) 6:14; 3. Frédéric Schenker (CA Freiburg) 6:19. – 15 kl. Schüler C (1 km): 1. Noé Robert (SA Bulle) 3:10; 2. Nicolas Kaelin (CA Freiburg) 3:17. – 11 kl.
Frauen (6 km): 1. Sabine Rappo (AC Murten) 24:14; 2. Christiane Berset (CA Belfaux) 24:55; 3. Dominique Kaelin-Lurati (CA Marly) 26:19; 4. Awilo Pernet-Ochieng (CA Belfaux) 26:29. – 7 kl.
Mädchen A (4 km): 1. Rachel Buchs (Zumholz) 17:13. – 1 kl. Mädchen B (3 km): 1. France Repond (SA Bulle) 12.14; 2. Noémie Fragnière (SA Bulle) 12:20, 3. Nathalie Aymon (CA Freiburg) 13:06. – 5 kl. Schülerinnen A (2 km): 1. Christel Köstinger (TSV Rechthalten) 6:42; 2. Sarah Gumy (CA Belfaux) 6:57; 3. Mathilde Robert (SA Bulle) 7:12. – 12 kl. Schülerinnen B (1,5 km): 1. Amélie Bertschy (Belfaux) 6:19; 2. Lori Hertling (Farvagny) 6:31; 3. Gayane Willa (LAT Sense) 6:58. – 16 kl.

Mehr zum Thema