Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Krankheit drückt auf die Preise für Zuckerrüben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Die letztjährigen Rüben hatten einen der tiefsten Zuckergehalte der vergangenen Jahre», sagt José ­Baechler, Präsident der Freiburgischen Vereinigung der Zuckerrübenpflanzer. Dafür verantwortlich waren das regnerische Wetter, vor allem im August, und die Krankheit «Syndrome Basses Richesses». Diese hat negative Auswirkungen auf die Fotosyntheseleistung der Pflanzen und dadurch auch auf den Zuckergehalt der Rüben. Das lässt die Rübenpreise sinken, denn diese hängen vom Zuckergehalt ab.

jmw

Bericht Seite 3

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema