Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kreativer Jahresrückblick

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Ausstellung an der OS Plaffeien noch bis Donnerstag

Autor: Von IMELDA RUFFIEUX

Die grosse Wurfmaschine aus Holz hätte vielleicht auch im trojanischen Krieg gute Dienste geleistet. In diesen Tagen lädt sie aber vor allem als Blickfang zu einer Ausstellung an der OS Plaffeien ein. Durchschnittlich etwa vier Lektionen haben die Jugendlichen der Orientierungsschule Plaffeien in den drei Fächern Technisches Gestalten, Bildnerisches Gestalten und Textiles. Zum Jahresende zeigen die rund 350 Schülerinnen und Schüler aller drei Stufen, was für ein kreatives Potenzial in ihnen steckt.

Wertschätzung für
die Arbeit der Schüler

In einem kleinen Zelt, im Werkraum sowie im Bühnenraum der grossen Turnhalle werden die Werke in einer dreitägigen Ausstellung präsentiert. Zum einen gehe es darum, eine gewisse Wertschätzung gegenüber den Arbeiten der Schüler zu zeigen, die sich sehr für ihre Projekte eingesetzt haben, erklärten die Lehrpersonen Frank Bapst, Technisches Gestalten, und Edith Stadelmann, Handarbeitslehrerin. Zum anderen möchte man einer breiteren Öffentlichkeit auch einmal zeigen, welche vielfältigen Möglichkeiten sich durch neue Materialien ergeben.

Den beiden Lehrpersonen ist es auch ein Anliegen, darauf hinzuweisen, dass sich diese Fächer sehr gut mit den eher «kopflastigen» anderen Fächern des Stundenplans ergänzen – vor allem im Hinblick darauf, dass die kreativen Lektionen bei Sparrunden als erste vom Abbau bedroht sind.
Ein Gang durch die Ausstellung zeigt, dass die Endprodukte aus diesen Stunden sich durchaus sehen lassen können. Die Schüler konnten bei der Auswahl der Projekte mitreden und mussten bei der Ausführung keiner monotonen Vorgabe folgen, sondern konnten durchaus eigene Ideen einbringen.

Von Stoff über Gips und Holz
bis Metall

Die Palette der gezeigten Artikel reicht von Handtaschen, Pyjamas, Seidentüchern, Schreibmappen, Tischsets bis zu Töpferarbeiten. Präsentiert werden auch Gipsfiguren, verschiedene Arten von Drucken, Tonfiguren, Schattenbilder und Collagen. Im Technischen Gestalten wurden unter anderem Lampen, Taschenlampen, Designer-Uhren oder Schmuckkästchen mit einem interessanten Innenleben oder Fahrzeugmodelle aus Holz hergestellt. Mit dabei sind auch die Arbeiten der Schüler, die das Freifach Foto gewählt haben. Ihre Arbeiten reichen von einfachen Schwarzweiss-Bildern und Farbfotos bis zu einer digital aufbereiteten Diashow, die via Beamer an die grosse Leinwand projiziert wird.

Meistgelesen

Mehr zum Thema