Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kriechenwil lanciert Revision der Ortsplanung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Gemeinde Kriechenwil will und muss ihre Ortsplanung revidieren. Dafür hat die Gemeindeversammlung letzte Woche einen Betrag von 60 000 Franken gesprochen. Laut Gemeindepräsident Simon Fankhauser ist der Kredit wichtig für die Zukunft der Gemeinde. Die Überarbeitung der Bau- und Planungsordnung aus dem Jahr 1991 sei vor allem wegen Veränderungen bei übergeordneten Gesetzen nötig geworden, so Fankhauser. Das neue Reglement soll für die nächsten 15 Jahre wieder die Grundlage für die Entwicklung der Gemeinde bilden. «Nach der Genehmigung des Kredites werden wir nun zusammen mit dem Planungsbüro einen ersten Vorschlag ausarbeiten», sagte Fankhauser auf Anfrage. Mit Informationsanlässen beginne anschliessend die Mitwirkung der Bevölkerung.

Das Budget 2017 wurde mit einer Enthaltung bestätigt. Es geht von einem Aufwand in der Höhe von rund 1,5 Millionen Franken aus. Der Gemeinderat rechnet für das nächste Jahr mit einem Minus von rund 44 000 Franken. Aufgrund der regen Bautätigkeit im Dorf geht der Gemeinderat von einem Anstieg der Steuer­einnahmen aus. Ausserdem erwartet er höhere Beiträge aus dem Finanzausgleich und Effekte der getroffenen Sparmassnahmen. Steigende Kosten nimmt der Gemeinderat in den Bereichen Schule, Feuerwehr und Soziahilfe an.

sos

Mehr zum Thema