Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kulturgüter für jedermann

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Fahrettin Calislar

freiburg Das bestehende Geoportal des Kantons Freiburg wird durch eine interaktive Karte erweitert. Dieses gibt auf einen Klick Einblick in die Kulturgüter des Kantons. Dies teilt die Finanzdirektion mit. Aufgeführt sind unter anderem Alphütten, archäologische Fundstätten, geschützte Ortsbilder und historisch bedeutsame Verkehrswege.

Das Zielpublikum seien sowohl Spezialisten – wie Architekten und Städteplaner – als auch Laien, die beispielsweise eine Liegenschaft kaufen wollen. Verantwortlich für das Projekt sind die beiden kantonalen Ämter für Archäologie und Kulturgüter.

Karte ist anpassbar

Aufgeführt und visualisiert sind auf der interaktiven Karte total 8500 geschützte Objekte aus kantonalen und Bundesverzeichnissen und 16000 Kulturgüter von kantonaler Bedeutung mit einer ausführlichen Evaluation. Dazu kommen verschiedene Gebäude, Wege und Strassen.

Immer wieder angepasst

Die Karte «Denkmalpflege» ergänzt laut Medienmitteilung die sieben bisherigen Themenbereiche auf dem Geoportal. Diese befassen sich beispielsweise mit Raumplanung oder Vermessung. Laut Mitteilung ermöglicht die neue Karte notwendige Basisinformationen für die Evaluation der Schutzwürdigkeit eines Ortes. Die Karte wird immer wieder dem vorhandenen Informationsstand angepasst. Sie soll gemäss der Mitteilung die Bevölkerung für das Thema sensibilisieren und die elektronische Verwaltung («e-government») im Kanton Freiburg weiterentwickeln.fca

http://geo.fr.ch

Mehr zum Thema