Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kulturpreis: Woodtli, Schaerer und Gerbestock mit Auftritten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Alle zwei Jahre verleiht der Lions Club Murten einen Kulturpreis. Die bisherigen Preisträger waren das Kellertheater Murten, das Ehepaar Susanne und Hans Jakob Rüfenacht und vor zwei Jahren der Kulturkeller Gerbestock in Kerzers. Dessen Vertreterinnen lieferten an der Verleihung vom Donnerstag im KiB Murten einen humorvollen Rückblick auf ihren Preisgewinn. Mäzene seien wichtig für die Kultur, behauptete eine der Figuren im Rollenspiel – «wer braucht hier Maizena?», fragte eine andere verwirrt. In Krisenzeiten liefere der Lions Club Murten mit dem Preis ein dringend nötiges Konjunktur-Kulturpaket.

Kerzers war an der Preisverleihung auch durch einen weiteren Gast vertreten: Daniel Woodtli, Trompeter von Patent Ochsner und weiteren Formationen, glänzte bei einem jazzigen Auftritt zusammen mit dem Geräuschakrobaten Andreas Schaerer. Der Berner Woodtli hatte in jungen Jahren das Jugendorchester der Musikgesellschaft Kerzers geleitet.

Als Gastreferent vermittelte Urs Staub vom Bundesamt für Kultur einen historischen Rückblick auf das Verhältnis zwischen Staat und Kultur in der Schweiz – dies zum Anlass der momentanen Kulturförderungsdebatte in den eidgenössischen Räten. mk

Mehr zum Thema