Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Künstlerateliers vergeben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Direktion für Erziehung, Kultur und Sport hat zwei Kunstschaffende bestimmt, die 2015 die Künstlerateliers des Kantons Freiburg in Berlin und Paris nutzen dürfen: Die bildende Künstlerin Karin Kurzmeyer wird von Januar bis Juni im Berliner Atelier «im Wedding» arbeiten, der Musiker Denis Beuret von März bis August im Atelier «Jean Tinguely» in Paris. Beide Künstler hätten die Jury mit den Projekten überzeugt, die sie während ihres Aufenthalts realisieren wollten, heisst es in einer Medienmitteilung.

Karin Kurzmeyer will in Berlin, dem Standort des «Museums der Dinge», einen Kunstkatalog von Gegenständen erstellen. Die Kriterien, die ein Gegenstand erfüllen muss, um in den Katalog aufgenommen zu werden, will die 27-jährige Freiburgerin vor Ort bestimmen. Sie will damit einen kritischen Blick auf den Nutzen und die Bedeutung von Gegenständen werfen.

Der Bassposaunist Denis Beuret will in Paris mit einem Künstler und einem Forscher ein Konzertprogramm mit dem Titel «Wales Tales» erarbeiten. Die Kompositionen für Posaune und Walgesang will er ab Herbst 2015 unter anderem in Paris und Freiburg präsentieren. Beuret ist 49-jährig, stammt ursprünglich aus dem Jura und lebt seit 1997 im Kanton Freiburg. cs

Mehr zum Thema