Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Künstlerblicke auf die Welt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Kunsthalle Fri Art hat für ihre neue Ausstellung dreizehn internationale Künstlerinnen und Künstler vereint. Diese zeigen Werke, die grösstenteils speziell für diese Gelegenheit entstanden sind. Die Kunstschaffenden haben sich dafür mit brennenden Themen der Aktualität befasst, etwa Autorität, Solidarität, Ungerechtigkeit, Unsicherheit, Manipulation oder Flucht.

cs

Fri Art, Kleinrahmengasse 22, Freiburg. Vernissage: Fr., 12. Oktober, 18 Uhr. Bis zum 25. November. Mi. bis Fr. 12 bis 18 Uhr, Sa. und So. 13 bis 18 Uhr.

Eindrücke vom Heukarrenrennen

Das Museum Charmey eröffnet heute eine Fotoausstellung, die im Rahmen des Projekts Tradifri um die lebendigen Traditionen Freiburgs entstanden ist: Régine Gapany und Christophe Maradan zeigen ihren Blick auf das Heukarrenrennen, das in Charmey seit 1972 im Rahmen der Kilbi stattfindet.

cs

Museum Charmey. Vernissage: Fr., 12. Oktober, 17.30 Uhr. Bis zum 13. Januar. Mo. bis Sa. 10 bis 12 und 14 bis 17 Uhr, So. 14 bis 17 Uhr.

John Howe erzählt von seiner Arbeit

Fans von Tolkiens «Herr der Ringe» sind am Mittwoch im Gutenberg-Museum in Freiburg am richtigen Ort: Zu Gast ist der kanadische Illustrator John Howe, der nicht nur die Bücher Tolkiens illustriert hat, sondern auch an den Filmbildern von «Herr der Ringe» und «Der Hobbit» beteiligt war. Das Museum zeigt bis zum 25. November eine Auswahl aus Howes Schaffen (die FN berichteten). Jetzt erzählt der Künstler, der seit dreissig Jahren in Neuenburg lebt, dem Publikum von seiner Arbeit.

cs/Bild ce

Gutenberg-Museum, Liebfrauenplatz 16, Freiburg. Mi., 17. Oktober, 19.30 Uhr.

Mehr zum Thema