Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kunstturner vor wichtigen Entscheiden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

GV des Freiburger Kantonalen Kunstturnerverbandes

Seit zwei Jahren fehlen dem Verband ein Präsident und ein Vizepräsident.Aus diesemGrund leitete Jean-Luc Renevey die Versammlung, wurde aber tatkräftig von seinen Vorstandsmitgliedern unterstützt.

Die Fusionsabsichten werden
konkreter

Auf die Wahl eines Präsidenten und/
oder Vizepräsidenten wurde angesichts der geplanten Fusion verzichtet. Im Herbst will der Kunstturnerverband über einen Zusammenschluss mit den Kunstturnerinnen abstimmen. Die Kunstturnerinnen gehören seit fünf Jahren dem Freiburgischen Turnverband an.Die Verantwortliche der Abteilung Spitzensport im FTV, Nicole Meyer, amtete als Verbindungsperson zwischen der Kunstturnerinnenkommission, den Kunstturnern und dem FTV. Durch eine Fusion könnten die Synergien besser genutzt werden. Der FTV wird über die Fusion anlässlich der Delegiertenversammlung vom 28. Oktober 2000 befinden. Geplant ist ein gemeinsamer Verband der Kunstturnerinnen und Kunstturner unter den Namen «Freiburger Kunstturnverband». Ein Präsident oder eine Präsidentin, zwei Vizepräsidenten (ein Vertreter der Kunstturnerinnen und ein Vertreter der Kunstturner), ein Kassier, einSekretär sowie das Technische Komitee werden den neuen Verband führen. Die Zusammenarbeit mit dem FTV in verschiedenen Belangen wird begrüsst. Die Kunstturner möchten jedoch durch die Gründung eines eigenen Verbandes die Wahrung der Identität und eine gewisse Autonomie gegenüber demFTV aufrechterhalten. An zahlreichen Sitzungen wurde rege diskutiert, um neue Statuten und Zielsetzungen zu formulieren. Das Grundkonzept ist für alle akzeptabel. Es geht nur noch um einige Details und die Zustimmung der Verbandsmitglieder.

Demissionen

Toni Messner,TV Wünnewil, hatte an der GV 1999 seinenRücktritt per Ende Jahr angekündigt. Er versprach aber, selber einen Nachfolger zu suchen.Er fand gleich drei Personen, welche als Team seine bisherige Aufgabe übernehmen. Für die Organisation und Durchführung der Freiburger Meisterschaft und des interkantonalen Cups werden ab sofort Patrick Fasel, David Krattinger und Andreas Roschy (alle TV Wünnewil) zuständig sein. Philippe David, Kassier, möchte ebenfalls zurücktreten. Mangels Bewerbungen wird er die Finanzen bis zumSaisonende verwalten. Der 1.Revisor, Bruno Boschung, scheidet turnusgemäss aus. Neu ist Elmar Bertschy der 1. Revisor, Christian Progin zweiter Revisor, und neu wurde Jean-Claude «Coco» Perriard als Ersatzrevisor gewählt. Dominique Chochard wurde als Protokollführerin imVorstand begrüsst. Ihr Sohn, Xavier Chochard, amtet neu als «Hilfssekretär».Alle neuen Vorstandsmitglieder erhielten das «Vorstandsabzeichen». Der restliche Vorstand wurde wiedergewählt: Laurent Bovet, technischer Verantwortlicher,Marcel Ansermet, Verantwortlicher der Kampfrichter, und Jean-Luc Renevey, Beisitzer. Bei Wettkämpfen kann zusätzlich mit der Hilfe von Bernard Perroud gerechnet werden.

Turnzentrum des FTV

Im letzten Jahr hatten Coco Perriard, Bernard Perroud und Laurent Bovet die Idee realisiert, während einigen Monaten einen Court im Tenniszentrum zu mieten und für den Turnsport einzurichten. Der Vorteil lag darin, dass die Geräte nicht jedesmal neu installiert und abmontiert werden mussten. In diesem Jahr wird vom 1. Mai bis 29. September der Court unter dem Namen Turnzentrum des FTV genutzt. Sportlerinnen und Sportler der Disziplinen Kunstturnen, Geräteturnen, Sie & Er und Trampolin finden ausgezeichnete Trainingsbedingungen vor. Reservationen können beim administrativen Leiter des Zentrums, Bernard Perroud, getätigt werden. Im Zentrum befinden sich eine Sauna, ein Kraftraum, es wird Spinning und Aerobic angeboten, und Schlafmöglichkeiten für ein mehrtägiges Training sind vorhanden. Die Turnerinnen und Turner haben also im gleichenGebäude eine Menge Auswahl. Über eine eventuelle Vergünstigung für diese Extras wird noch verhandelt.

Jugend und Sport im Umbruch

Elmar Schneuwly, der neue Chef der kantonalen Abteilung für Sport und Sporterziehung, ist ein gern gesehener Gast bei den Turnern. Er informierte über die sanfte Restrukturierung an seinem Arbeitsplatz. Elmar Schneuwly erläuterte das Projekt Jugend & Sport 2000. Das neue Kleid von Jugend & Sport wird im Jahr 2003 fertig sein.Die Rolle der Sportvereine- und
-verbände wird sich ändern. Die Zusammenarbeit wird verstärkt, und die Ausbildung von Leiterinnen und Leitern, welche Kurse geben können, ist nach wie vor sehr wichtig. Administrative Arbeiten, Informatik, Sponsoring usw. werden effizienter gehandhabt. Über www.baspo.ch können alle wissenswerten Dinge aus demBundesamt für Sport abgefragt werden.

Ehrungen

Nicole Meyer erhielt für ihre langjährige Tätigkeit das Verdienstabzeichen des Freiburger Kantonalen Kunstturnverbandes. Ihr wurde für die kompetente und freundschaftliche Zusammenarbeit gedankt. Nicole Meyer wird am 28. Oktober ihre Aufgaben des Freiburgischen Turnverbandes niederlegen: «Ich freue mich. Endlich werde ich wieder Zeit haben, richtigen Sport, statt nur zu treiben.» Philippe David und Toni Messner wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Andy Roschy wurde als bester Freiburger Turner des Jahres 1999 geehrt. Gianluca Cavigelli, TV Wünnewil, wird anlässlich der Kantonalen Meisterschaften den Pokal für den besten Turner des Programms 3 im Jahre 1999 erhalten. Der Freiburger Kantonale Kunstturnerverband besteht seit 75 Jahren. Um dieses Jubiläum gebührend zu feiern, wird sich der Vorstand einige Gedanken machen und zu gegebener Zeit informieren.

Mehr zum Thema