Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kurswechsel in Polen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

WARSCHAU. Polens liberale Opposition unter Donald Tusk strebt einen zügigen Machtwechsel nach ihrem Wahlsieg über die Nationalkonservativen von Regierungschef Jaroslaw Kaczynski an. Über eine Koalition soll im November entschieden werden.Die Bürgerplattform (PO) werde am 10. November auf einem Parteitag über eine etwaige Regierungskoalition entscheiden, kündigte Fraktionschef Bogdan Zdrojewski am Montag nach einer Sitzung des Parteivorstands an. PO-Parteichef Tusk vermied eine Koalitionsaussage. Erst müsse die Bekanntgabe des offiziellen Wahlergebnisses abgewartet werden, sagte er. Die PO kündigte einen grundlegenden Kurswechsel in der Innen- und Aussenpolitik an. sda

Bericht auf Seite 19

Mehr zum Thema