Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kurze Stücke aus Tanz und Akrobatik

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Nouvelles pièces courtes» heisst das Tanz- und Akrobatikprogramm, das die Compagnie DCA des französischen Choreografen Philippe Decouflé am Mittwoch und Donnerstag auf die Bühne des Equilibre bringt. Der Titel ist Programm: Es handelt sich um eine Reihe von kurzen Stücken, die einen abwechslungsreichen Abend versprechen. Es seien unabhängige Einzelwerke unterschiedlicher Länge, schreibt der Choreograf dazu. Jedes erzähle eine eigenständige Geschichte in der Sprache des Tanzes und der Akrobatik, aber auch der Musik und des Films.

Man erkenne in den kurzen Stücken «den schrägen, spielerischen Charakter» wieder, welcher Decouflé und seiner Truppe einst den Durchbruch gebracht habe, heisst es im Programm des Equilibre. Das war im Jahr 1992, als der Choreograf die Eröffnungs- und die Schlussfeier der Olympischen Winterspiele von Albertville gestaltete.

Equilibre, Freiburg. Mi., 15. Januar, und Do., 16. Januar, 20 Uhr.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema