Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

La Cantonale ist eröffnet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Seit gestern ist nach zwei Jahren erstmals wieder Freiburger Messe. La Cantonale wurde in Anwesenheit von Politik und Wirtschaft feierlich eröffnet. Die Organisatoren der diesjährigen Freiburger Messe haben sich hohe Ziele gesetzt: La Cantonale soll an die längst vergangenen Zeiten anknüpfen, als das Publikum noch in Scharen ans Comptoir strömte. 80 000 Personen erwarten die Organisatoren. Es präsentieren sich über 150 Aussteller. Nachdem bekannt wurde, dass die Messe vom Kanton und den vier Pfeilern der Freiburger Wirtschaft finanziell unterstützt werden musste, um überhaupt stattfinden zu können, ist der Erfolgsdruck besonders gross (die FN berichteten).

Festplatz mit grosser Bühne

Grosses Gewicht legten die Organisatoren auf das Rahmenprogramm: Auf dem Festplatz im Herzen der grossen Messehalle mit zwei Bars und einer Bühne sollen die Menschen zusammenkommen. 50 Konzerte, Shows und Diskussionsrunden sind geplant. Die Freiburger Gruppe The Bank, die Max Jendly Jazz Big Band, die Stromstoss-Örgeler, Les Fils du Facteur und Doctor  B. sind nur ein paar musikalische Acts, die für Stimmung sorgen sollen.

Auch die Ehrengäste legen sich ins Zeug. So beteiligt sich die Agglomeration Freiburg am Programm auf der grossen Bühne, unter anderem mit einer Darbietung des Schweizer Museums für Elektronische Musikinstrumente (Smem). Ausgestellt werden auch die Bilder des Fotowettbewerbs zum Thema «Ensemble/zäme», den die Agglo zu ihrem zehnjährigen Bestehen lanciert hat.

Originell ist das Programm der Vereinigung freiburgischer Alterseinrichtungen. So organisiert sie den grössten Tanztee im Kanton. Einige Hundert Seniorinnen und Senioren werden live vor Ort und in den Altersheimen tanzen.

Lignum Freiburg, die Vereinigung aller Organisationen des Holzsektors, baut einen Parcours auf, der dem Besucher den Weg des Holzes vom Wald bis zum fertigen Möbelstück aufzeigt. Caritas Freiburg schliesslich feiert ihren 75. Geburtstag auf der Messe.

Spiele für Jung und Alt

Erstmals gibt es auch eine Kids-Zone. Hüpfburgen, ein Piratenschiff und mehr unterhalten die Kinder. Vor der Messe stehen ein Riesentrampolin und ein Zelt mit einem Streichelzoo. Eine Minigolfanlage, zwei Petanque-Bahnen und ein Virtual-Reality-Bereich bedienen die Spielernaturen unter den Erwachsenen. In einer Art Poya ziehen heute Kühe, Pferde, Ziegen, Festwagen und alle, die mögen, vom Alten Bahnhof in Freiburg bis zum Messegelände in Granges-Paccot.

Mehr zum Thema