Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

La Tour/Le Pâquier verliert zuhause

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Fussball

La Tour/Le Pâquier verliert zuhause

1. Liga, Gruppe 1

Nyon – Bex 2:1. Düdingen – Bulle 1:0. Sitten U21 – Martigny 2:1. Urania Genf – Freiburg 3:3. Serrières – Meyrin 0:1. La Tour/Le Pâquier – Malley 1:2. Echallens – Savièse 5:0. Baulmes – Etoile Carouge 2:0.

Die Tabelle der 1. Liga

1. Nyon 23 17 5 1 44:18 56

2. Baulmes 24 15 7 2 54:20 52

3. Urania Genf 23 14 5 4 45:25 47

4. Etoile Carouge 23 11 6 6 48:27 39

5. Freiburg 24 10 7 7 47:34 37

6. Bulle 24 10 5 9 52:45 35

7. Echallens 24 10 5 9 32:26 35

8. Malley 25 8 8 9 35:34 32

9. Düdingen 24 9 4 11 30:37 31

10. Meyrin 24 8 7 9 31:40 31

11. Serrières 24 6 10 8 31:37 28

12. Naters 23 6 8 9 24:35 26

13. Sitten U21 24 6 7 11 31:39 25

14. La Tour 23 7 3 13 30:39 24

15. Bex 25 6 6 13 26:47 24

16. Martigny 24 6 4 14 27:50 22

17. Savièse 23 3 3 17 29:63 12

2. Liga inter: Romont gewinnt gegen Thun

St-Imier – Cortaillod 0:2; Dürrenast – Farvagny/Ogoz 5:0; Breitenrain – Portalban 4:0; Xamax – Aarberg 5:0; Payerne – Belfaux 1:3; Bavois – Le Mont 0:0; Romont – Thun 3:1.

Rangliste: 1. Breitenrain 16/39; 2. Xamax 17/36; 3. Thun 17/34; 4. Le Mont 17/33; 5. Dürrenast 17/26; 6. Cortaillod 17/26; 7. Romont 17/26; 8. Bavois 16/25; 9. Portalban/Gletterens 17/22; 10. Belfaux 17/21; 11. St-Imier 15/13; 12. Farvagny/Ogoz 17/11; 13. Payerne 17/10; 14. Aarberg 17/6.

3. Liga: Giffers wieder siegreich

Giffers-Tent. – Plasselb 2:0 (0:0)

220 Zuschauer. Tore: 51. A. Jungo 1:0; 70. A. Marro 2:0.

Zu Beginn der Partie spielten beide Teams sehr nervös, und keine Mannschaft konnte sich gefährlich zum gegnerischen Tor vorspielen. Beide Mannschaften scheuten keinen Zweikampf, und so war das Spiel geprägt von vielen kleinen «Nettigkeiten». In der zweiten Hälfte drückten die Gastgeber dann aufs Tempo und kamen zu einigen Chancen. Jungo erzielte das 1:0 (51.) nach einem Angriff über die linke Seite. In der 70. Minute verwandelte Marro einen Strafstoss zum 2:0. ls

Wünnewil – Tafers 2:1 (0:1)

200 Zuschauer. Tore: 40. Stöckli 0:1, 53. Portmann (Pen.) 1:1; 75. Kuringer 2:1.

Es war ein aggressives und hart umkämpftes Spiel zweier Mittelfeldteams. In der ersten Hälfte war es spielerisch ausgeglichen, und Stöckli sorgte kurz vor der Pause für die überraschende Führung für Tafers, dies nach einem Fehlpass im Wünnewiler Spielaufbau. Nach dem klaren Penalty und dem Ausgleich hatte Wünnewil einige gute Chancen zur Führung. Diese gelang dann erst mit Kurigers Sonntagsschuss ins Lattenkreuz. Der Taferser Joker Wohlhauser traf kurz darauf bei seiner ersten Ballberührung den Pfosten, und der Endspurt der Gäste brachte nichts mehr. Aufgrund der zweiten Hälfte verdiente sich Wünnewil den Sieg. rp/chs

Plaffeien II – Givisiez 2:0 (0:0)

100 Zuschauer. Tore: 60. H. Lauper; 90. Schrag 2:0.

In der ersten Halbzeit war es ein zerfahrenes Spiel. Keine der beiden Mannschaften kam mit dem schwierig zu bespielenden Platz zurecht. Die beiden einzigen guten Chancen gehörten den Gästen. In der zweiten Halbzeit übernahm der FC Plaffeien das Spieldiktat und kam auch zu Chancen. In der 60. Minute konnte Hervé Lauper nach einem Fehler in der Gästeabwehr alleine auf den Torhüter losziehen und sicher zum 1:0 einschieben. Danach lebte das Spiel vor allem von der Spannung. In der 90. Minute konnte Andreas Schrag nach einem Einwurf und einer Verlängerung per Kopf alleine aufs Tor ziehen und zum siegsichernden 2:0 einschieben. pl

Mehr zum Thema