Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Lagerpost: Bösewicht enttarnt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Schwarzsee. 31. Dezember

Nach einem schönen Tag auf der Skipiste ging am Abend alles Knall auf Fall. Während des festiven Abschlussdiners platzte plötzlich der lang gesuchte Galaxy-Man in den Festsaal ein. Unfähig zu sprechen, verliess ihn auch die letzte Kraft, und er fiel mitten im Saal zu Boden.

Seine Kleider waren zerrissen und von oben bis unten mit Staub verschmutzt. Eine lang gezogene Schnittwunde zierte seinen Rücken.

Mit Getöse stürzten sich die Superhelden auf den vermeintlichen Verräter und legten ihn in Ketten. Nur dank der Besonnenheit von Obelix konnte Schlimmeres verhindert werden. Obelix erkannte, dass an der Situation etwas faul war, und setzte durch, dass man den Galaxy-Man vor der Verurteilung zuerst an den Superhelden-Computer anschliesst.

Eine vom Galaxy-Man aufgenommene Audiodatei konnte beweisen, dass nicht er der Bösewicht ist, sondern Harry Potter! Von langer Hand hatte er die Machtübernahme geplant und auch die Maschine gebaut. Mit Buhrufen wurde Harry in Handschellen aus dem Festsaal geführt und der Polizei übergeben.

Die Gefahr war gebannt, und eine Feier bis in die Morgenstunden konnte unter der Regie der neu gekrönten Präsidentinnen – den Power Puff Girls – beginnen.

das Juskila-Team

Mehr zum Thema