Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Lagerpost: «Der stärkste Obelix warf den Stein mehr als vier Meter weit»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

KILA Kirchgemeinde Meyriez

 

Jaun. Di., 13. August.

Liebe LeserInnen. Wir haben diesen Tag sehr genossen! Schon am frühen Morgen mussten wir eine Fonduegabel für das Mittagessen schnitzen. Als wir das getan hatten, gab es das leckerste Fondue direkt vom Feuer. Danach machten wir einen Postenlauf. Der Höhepunkt des Postenlaufs war die Mutprobe! Man musste über eine Slackline balancieren. Unten lag eine Blache voller Mist und Gülle. Das Ziel war, nicht in Kuhscheisse zu fallen! Es gab eine riesige Sauerei!!!!!

Dann gingen wir in den Bach baden. Nach dem Nachtessen mit Teigwaren und verschiedenen Saucen gab es die Siegerehrung: Der erste Preis war ein Glas Gummibärli, der zweite war ein Glas M&M’s und der dritte war ein Glas Sugus!!!

Beim Dessert gab es plötzlich ein Riesenfeuerwerk und wir sind zu einer Burgruine gelaufen, wo der Druide auf uns wartete. Er wollte mit uns den Zaubertrank brauen. Als wir zum Haus zurückkamen, war es schon spät und wir sind alle müde ins Bett gegangen.

Sophie Ue., Lailah

 

 Mittwoch, 14. August.

Heute haben wir eine Olympiade gemacht. Es gab ein Toga-Spiel, dort musste man jemanden aus der Gruppe nach römischer Art ankleiden. Die schönste Frau hat dann gewonnen. Auch im Ballonspiel haben wir uns gemessen. Dort musste man sich einen Ballon an den Fuss binden, und die anderen mussten ihn zum Platzen bringen. «Capture the Flag» war auch ein lustiges Spiel. Da musste man sich die Flagge der anderen schnappen. Schnurlauf gab es noch, in diesem Spiel musste man blind einer Schnur entlang laufen und allen möglichen Hindernissen ausweichen. Ein typisch gallisches Spiel war das Hinkelsteinwerfen – der stärkste Obelix warf mehr als 4 Meter weit! Burgball schlussendlich–dort musste man sich mit Tischen, Stühlen, Balken und so eine Schutzmauer bauen und die anderen dann mit Bällen und Wasserballons zu treffen versuchen. Das Ganze war cool und mega lustig! Leider wissen wir noch nicht, welche Gruppe gewonnen hat.

Zum Zvieri gab es Melonen, Aprikosen, Zwetschgen und Tam-Tam – die waren ziemlich schnell weg. Wir hatten mega lang Freizeit um den Schlussabend vorzubereiten und heute Abend gibt es noch eine Disco!!!

Michelle K. und Eline

 

Mehr zum Thema