Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Lagerpost: Kusis Überraschung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Jubla Plaffeien

Obersaxen, Mo., 29. Juli

Zum ersten Mal in diesem Lager wurden wir heute Morgen vom Regen geweckt. Das hielt uns aber nicht davon ab, draussen ein Geländespiel zu machen. Das Ziel war es, Aufgaben zu lösen, um Gegenstände zu erhalten, die uns bei der Suche nach Walter helfen. Da es so stark regnete und Walter unauffindbar war, kehrten wir schon früher ins Lagerhaus zurück. Frisch geduscht und aufgewärmt genossen wir dann den leckeren Salatteller zum Zmittag. Weil das Wetter am Nachmittag noch schlechter war, blieben wir im Haus und fanden bei verschiedenen Posten wie Kissenschlacht, Menschenpyramide und Detektivquiz heraus, welches die furchtloseste Gang ist. Den Rest des Nachmittags verbrachten wir damit, in Gruppen für unseren grossen Auftritt am Open Air Obersaxen zu üben. Das Open Air war einfach bombastisch, gigantisch, fantastisch und spektakulär. Genau gleich wie der trottelhafte Ausrutscher von Janine H.* (*Name der Redaktion bekannt) mit dem Teekübel, dessen Inhalt nun den Boden des Esssaals schmückt.

Rahel, José, Noah, Noémie, Alessia und deren genialen Leiter (2. Klasse)

 

 Di., 30. Juli

Wie fast jeden Morgen wurden wir heute um 7.30 Uhr geweckt. Nachdem wir das Zmorge zusammen gegessen hatten, wurde uns mitgeteilt, dass wir heute nach Ilanz baden gehen. Alle haben sich natürlich sehr darauf gefreut. Im Bad Fontanivas angekommen, spreiteten wir unsere Tücher aus und genossen die schöne Morgensonne. Der Tag war sehr abwechslungsreich mit Beachvolleyball, Frisbee, Diabolo, Slackline, Fussball und natürlich Herumtollen im Wasser. Zum Znacht gab es dann leckere Fotzelschnitten und anschliessend ging es mit einem Fortsetzungstheater weiter. Alle Gruppen waren sehr gut und hatten einen Riesenspass daran.

Di 3. Klass

 

 Mi., 31. Juli 2013

Mit sanfter Musik wurden wir aus unseren Träumen gerissen. Nach einem deftigen Frühstück machten wir uns bereit für das letzte Geländespiel in diesem Lager. Es war einfach genial und hat sehr viel Spass gemacht. Zum Mittagessen gab es Hotdogs, eine tolle Idee von der Küche. Am Nachmittag fand das traditionelle Lagergericht statt. Mit fiesen Strafen wurden die Angeklagten für ihre bösen Taten gebüsst. Und alle hatten etwas zu lachen. Zwischendurch mussten wir leider schon mit dem Packen unserer Koffer beginnen. Für den Abend zogen wir uns ein letztes Mal richtig schön an. Einige Leiter haben uns einen wunderbaren Braten zubereitet. Mmmmmh feeeeein! Weiter ging es im Esssaal, wo uns eine Band, die aus Leitern bestand, erwartete. Mit einigen Songs stimmten sie uns für die Disco ein. Wir tanzten, bis uns der Schweiss von der Stirn tropfte. Danach überraschte uns Kusi mit einer Feuershow. Zum Schluss gab es noch das Gutenachtgeschichtchen, und todmüde, mit Tränen in den Augen, fielen wir alle ins Bett.

Di 4. & 5. Klass

 

«Den Rest des Nachmittags verbrachten wir damit, in Gruppen für unseren grossen Auftritt am Open Air Obersaxen zu üben.»

 

«Alle Gruppen waren sehr gut und hatten einen Riesenspass.»

 

«Mit einigen Songs stimmen sie uns für die Disco ein. Wir tanzten, bis uns der Schweiss von der Stirn tropfte. Danach überraschte uns Kusi mit einer Feuershow.»

 

Mehr zum Thema