Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Lagerpost: Mit Mundschutz ins Schlaflabor

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 

 

Pfadi Maggenberg Wolfsstufe

Froideville, Samstag, 4. Juli: Professor Albett Schlafstein lud uns ein, um bei seiner Schlafstudie teilzunehmen. Deswegen machten wir uns an diesem Samstagmorgen auf den Weg zu seinem Schlaflabor. Dafür mussten wir verschiedene Transportmittel benutzen, wie beispielsweise den Zug, die Metro und den Bus (natürlich mit Mundschutz!). Völlig erschöpft kamen wir im Labor an, doch keine Zeit für Pausen! Wir mussten uns bei einem Spielturnier messen, damit wir die Daten der Testperson in die Datenbank eintragen konnten. Leider konnten wir Albett Schlafstein nicht empfangen, dafür konnten sich die Testpersonen persönlich besser kennenlernen. Als Abschluss des aufregenden Tages wurden wir mit einer leckeren Pasta-Party beglückt.

 

Tamagotchi / Jarana / Nirvana/ Merapi / Flash / Jasmin

 

 

Jubla Gurmels

Lenzerheide, Samstag, 4. Juli:

Zauberhut sitzt, Zauberstab eingepackt – bereit für die Anreise auf Gleis 9 ¾. Auf diese Weise begann am Samstag für unsere Zauberschüler die Reise nach Hogwarts. Nach der langen Anreise mit dem Besen waren wir sehr geschwächt, doch dank des magischen Abendessens waren wir gestärkt für das kurze Abendprogramm. Bereit für eine lehrreiche und zauberhafte Woche in der Lenzerheide, endete für uns der erste Tag.

 

Livia & Camille

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema