Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Landwirte müssen wegen Heumangels hohe Preise in Kauf nehmen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Freiburger Landwirte kämpfen noch immer mit der Trockenheit des letzten Sommers: Das Angebot an Heu ist tief, und die Preise sind ausserordentlich hoch. Frédéric Ménétrey von der Freiburger Landwirtschaftskammer bezeichnet die Situation als angespannt. Die Heureserven neigen sich in vielen Betrieben dem Ende zu. Die schwierige Situation ist auch deshalb noch nicht ausgestanden, weil es im Winter ebenfalls zu wenig Niederschläge gab: Besonders in niederen Lagen in den Bezirken See, Sense und Broye ist es noch immer sehr trocken. Damit das Gras nun wieder wachsen und die Bauern im Frühjahr Heu ernten können, sind dringend grosse Mengen an Regen notwendig. Weitere Ausfälle würden die Lage für die Landwirte massiv zuspitzen.

emu

Bericht Seite 2

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema