Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Langjährige Geschäftsstellenleiterin Ursula Moser verabschiedet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am 15. April konnte der Verein Netzwerk Sense, bäuerliche und private Haushalthilfe, in Tafers zur zehnten Generalversammlung einladen. 38 Mitglieder folgten der Einladung. Der Verein bietet eine ideale Ergänzung zur Spitex. Zur Entlastung des Teams konnten Esther Haering und Angelika Reinecke als Teilzeitmitarbeiterinnen angestellt werden. Insgesamt arbeiteten die 15 Mitarbeiterinnen im vergangenen Jahr rund 6115 Stunden (+356,25). Sie leisteten an 893 Einsatzorten (+131) 3164 Einsätze (+281).

Leider muss sich der Verein von ihrer langjähriger Geschäftsstellenleiterin Ursula Moser verabschieden. Nach fast vierzig Jahren grossem Engagement und Einsatz geht sie in ihren wohlverdienten Ruhestand. Beatrix Tschannen aus Alterswil tritt ihre Nachfolge im Mai an. Gabrielle Berger-Dutly aus Tentlingen wird an ihrer Stelle in den Vorstand gewählt.

Da die Anzahl der Arbeitsstunden erneut angestiegen ist, schliesst die Betriebsrechnung mit einem Ausgabenüberschuss von 7580.15 Franken ab. Dies ist tiefer als budgetiert. Die Erhöhung der Tarife auf Januar 2015 und eine grosse Spende haben dazu beigetragen. Dank der Reserven aus einer Schenkung kann der Ausgabenüberschuss gedeckt werden. Auf Empfehlung der Rechnungsrevisoren wird die Rechnung 2015 einstimmig angenommen. Beim Budgetvorschlag 2016 des Vorstandes wird klar, dass auch bei der Rechnung 2016 mit einem Defizit gerechnet werden muss. Weitere Einsparungen sind nicht mehr möglich. Trotz Defizitvoraussage wird das Budget einstimmig genehmigt.

Mehr zum Thema