Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Laupen radelt ins Zeitalter der E-Bikes

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Lukas Schwab

Eigentlich schwört Rolf Schorro, Gemeindepräsident von Laupen, beim Radfahren auf Muskelkraft. Dieser Tage ist der begeisterte Velofahrer aber meist mit dem Elektrovelo in Laupen unterwegs: Er macht Werbung für die Herzroute, die ab Samstag über Laupen führt. «Ich habe allen Gemeinderäten ein E-Bike organisiert, damit die Leute die Eröffnung der Herzroute wahrnehmen».

«Die Strecke ist grandios»

Einen Teil der Strecke zwischen Thun und Laupen hat Schorro bereits getestet. «Ich bin begeistert, die Strecke ist grandios», sagt er. Die Route biete etliche Aussichtspunkte und schöne Flecken. «Ohne Unterstützung eines Elektromotors ist die Strecke aber anspruchsvoll», sagt Schorro, der mit dem eigenen Velo ohne Elektromotor unterwegs war.

Schorro hat aber auch das Elektrovelo Flyer ausführlich getestet. Mit den Ratskollegen war er auf der Herzrouten-Etappe im Emmental unterwegs. «Diese Elektrovelos gehen ab wie verrückt», erzählt Schorro. Den Unterstützungsgrad des Motors könne man selber wählen und damit den Bedürfnissen anpassen. «Es ist ein geniales Fahrzeug.»

Angebot auch für Laupener

Vom Anschluss an die Herzroute erhofft sich der Gemeindepräsident für Laupen viele Gäste und damit auch Kundschaft fürs Gewerbe. «Auf der bisherigen Strecke wurden rund 5000 E-Bikes pro Jahr vermietet», sagt Schorro. Hinzu kämen all jene, die die Strecke mit dem eigenen Velo in Angriff nehmen. Und das Tolle sei, dass die Velotouristen in der Regel nicht mit dem Auto anreisen. «Dadurch ist es sozusagen Tourismus ohne Opposition», so Schorro.

Wer am Etappenort Laupen ein Elektrovelo mietet, muss nicht unbedingt die Herzroute fahren. «Die Velos können auch wieder in Laupen oder an einer beliebigen Rent-a-bike-Niederlassung abgegeben werden», so Schorro. So ist beispielsweise eine Tour nach Murten möglich, wo es Rent-a-bike bereits gibt, oder ganz einfach eine Flyer-Velotour in Laupen. «Die Vermietung ist auch für Einheimische.»

Feier zur Eröffnung

Die E-Bikes stehen bereits im Bahnhofschopf bereit, von wo aus sie nach der Eröffnung durch das Restaurant Bären vermietet werden. Zur Einweihung der Strecke findet am Samstag ab 14 Uhr ein Fest statt. Auf dem Bahnhofareal gibt für den Anlass kreierte Herz-Dogs mit Velospeiche sowie ein Glas Bremsflüssigkeit zur Erfrischung. Daneben stehen Elektrovelos zum Testen zur Verfügung, und eine Ländlerkapelle spielt auf. Um 15 Uhr und um 16.30 Uhr gibt es eine Velo-Akrobatik-Show, und im Schopf erfahren die Besucher alles über die Herzroute. Den ganzen Tag über kann zudem das Laupener Schienenvelo gemietet werden. Die offizielle Eröffnungszeremonie mit Urs Freuler als Eröffnungsfahrer geht um 15.30 Uhr auf dem Läubliplatz über die Bühne.

Mehr zum Thema