Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Lauschige Grillplätze im Internet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Online-Verzeichnis von Feuerstellen in der Murtenseeregion

Autor: Von PATRICK HIRSCHI

Noch hat sich der diesjährige Sommer seinen Namen nicht richtig verdient. Doch noch immer besteht die Chance, im August oder September ein paar schöne Tage zu erleben.Wer die Hoffnung noch immer nicht aufgegeben hat und bei schönem Wetter gerne brätelt, kann sich jetzt via Internet seinen Lieblingsplatz aussuchen. Auf der Internetseite www.murtengrill.ch sind 39 Feuerstellen im und um den Seebezirk verzeichnet.Zusammengetragen wurden sie von der Arbeitsgruppe «Gastronomie und Tourismus», die aus dem Standortentwicklungsverein «Neuer Schwung für die Murtenseeregion» hervorgegangen ist. Nach dem Silvesterapéro und den Soli-Fahnen ist dies das dritte Projekt.

Waldhütten und kleine Feuerstellen

Angefangen hatte die Arbeitsgruppe zu Beginn dieses Jahres. «Wir haben Leute aus den betreffenden Regionen angefragt und so Informationen über die Feuerstellen gesammelt», sagt Teamchef Adrian Blank gegenüber den FN.Die Auswahl reicht von Kerzers bis Avenches und vom Mont Vully bis Gurmels. Zu finden sind sowohl grosse Grillplätze, die zu Waldhütten gehören, als auch einfachere – so wie zum Beispiel jener an Strand von Nant. «Diese Feuerstelle ist zwar relativ schlicht, dafür ist nebenan ein grosser Spielplatz. Das dürfte Familien interessieren», erklärt Blank.

Grillverbot im Waadtland

Die französischsprachige Region ist in diesem Verzeichnis zurzeit noch leicht untervertreten. Das liegt laut Adrian Blank mitunter auch daran, dass auf der waadtländischen Seite des Murtenseeufers Grillieren grundsätzlich verboten ist. «Dafür haben wir das gesamte Grillplatzverzeichnis zweisprachig verfasst», sagt Blank.Nebst einer Beschreibung der Plätze und einer Wegbeschreibung befindet sich auf der jeweiligen Seite auch ein Link zu einer Karte, auf der der Standort mittels Eingabe der Koordinaten gefunden werden kann. Auch ein Link zur jeweiligen Gemeinde darf nicht fehlen. «Wir hoffen, dass uns die Gemeinden bei diesem Projekt unterstützen», erklärt Blank.

Tischsets für die Restaurants

Ausserdem hat die Gruppe 50 000 Tischsets drucken lassen, auf denen eine Auswahl der Grillplätze abgedruckt ist. Diese Sets werden an die Restaurants in der Region verteilt. «Der gleiche Kunde, der im Restaurant isst, möchte vielleicht an einem anderen Tag bräteln gehen», so Adrian Blank.Das ganze Projekt hat die Arbeitsgruppe selber finanziert. Dabei konnte sie auf die Hilfe von privaten Sponsoren zurückgreifen. Diese sind auf dem Tischset aufgedruckt.

Mehr zum Thema