Volleyball 19.07.2019

Holländische Internationale für Düdingen

Archivbild: Volley Düdingen im Angriff
Das NLA-Frauenteam Volley Düdingen hat die Niederländerin Anna Mebus als zweite Passeuse verpflichtet. Nicht mehr im Team der Power Cats sind hingegen Mona Rottaris, Francine Marx und Noemi Portmann.

 

Der TS Volley Düdingen hat weiteren Zuwachs erhalten: Die niederländische U20-Nationalspielerin Anna Mebus stösst von Kanti Schaffhausen zu den Power Cats und wird als Ergänzung zu Méline Pierret als zweite Passeuse zum Einsatz kommen. Die 185  cm grosse Mebus hat in Düdingen für eine Saison unterschrieben.

Keinen Schweizer Ersatz gefunden

Die beiden bisherigen zweiten Zuspielerinnen Zora Widmer und Zoë Kressler haben ihren Rücktritt bekannt gegeben. Widmer, die wegen einer Schulterverletzung die ganze letzte Saison ausgefallen war, zieht es aus beruflichen Gründen zurück in die Ostschweiz. Und die Düdinger Nachwuchsspielerin Zoë Kressler will sich vermehrt auf ihre musikalische Karriere konzentrieren. Eigentlich hatte Düdingen gehofft, eine Schweizer Spielerin als Backup von Zuspielerin Pierret engagieren zu können. «Trotz intensiver Suche konnten wir keine Schweizer Lösung finden», gab der Verein gestern bekannt.

Rottaris, Marx und Portmann in die NLB

Nicht mehr bei den Power Cats spielen werden Mona Rottaris, Francine Marx und Libera Noemi Portmann. «Mona beginnt im Herbst ihr Studium und hat sich entschlossen, im ersten Studienjahr mit dem Sport etwas kürzerzutreten», erklärt Trainer Dario Bettello. Sie werde höchstwahrscheinlich in der NLB für Köniz spielen. Dort wird voraussichtlich auch ihre bisherige Teamkollegin Francine Marx auflaufen. «Francine hat in den letzten zwei Jahren in Düdingen voll trainiert, ist aufgrund ihrer Position aber nicht oft zum Einsatz gekommen. Für sie gilt es nun Spielpraxis zu sammeln», erklärt Bettello.

Geklärt ist inzwischen auch die Zukunft von Nachwuchsspielerin Noemi Portmann, die als Backup von Libera Deprati gehandelt wurde, nach der Rückkehr von Flavia Knutti aber ins dritte Glied zurücktreten musste. Portmann wird ebenfalls in der NLB für Köniz auflaufen. «Die Idee ist es, dass sie nächstes Jahr wieder zu uns zurückkehrt», sagt Bettello. «Sie ist eine Spielerin mit einem sehr grossen Potenzial.»

Mit der Verpflichtung von Mebus hat Volley Düdingen seine Kaderplanung für die Saison 2019/20 abgeschlossen.ms

TS Volley Düdingen. Kader Saison 2019/20. Pass: Méline Pierret (SUI, neu), Anna Mebus (HOL, neu). Aussenangriff: Inès Granvorka (SUI), Sarina Brunner (SUI), Simona Dimitrova (BUL, neu), Elena Steinemann (SUI, neu). Diagonalangriff: Ralina Doshkova (BUL, neu). Mittelblock: Samira Sulser (SUI), Léa Zurlinden (SUI), Samantha Cash (USA, neu), Ségolène Girard (SUI, neu). Libera: Thays Deprati (SUI), Flavia Knutti (SUI, Rückkehr).