Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Leichter Anstieg der Zahl der Arbeitslosen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: walter buchs

freiburg Die Arbeitslosenquote ist im Kanton Freiburg innert Monatsfrist um 0,1 Prozentpunkte angestiegen, genau gleich wie im gesamtschweizerischen Durchschnitt. Somit liegt die kantonale Quote weiterhin um 0,4 Prozent unter dem Landesmittel.

Wie das Amt für den Arbeitsmarkt (AAM) mitteilt, ist die Zahl der Arbeitslosen im September in den Bezirken Broye, See und Vivisbach gesunken, in den anderen angestiegen. Weiterhin ist die Quote im Sensebezirk mit 1,9 am tiefsten und im Saanebezirk mit 4,7 am höchsten, gefolgt vom Greyerzbezirk mit 4,0 Prozent.

Laut Mitteilung des AAM wird im vergangenen Monat in allen Altersklassen ein Anstieg der Arbeitslosigkeit verzeichnet. Dabei wird bei den unter 20-Jährigen und bei den 30- bis 39-Jährigen die grösste Zunahme festgestellt.

Mehr Stellensuchende

Wie das AAM weiter mitteilt, ist die Zahl der Stellensuchenden im September um 192 auf insgesamt 7487 Stellensuchende angestiegen. Diese Quote stieg um 0,2 Prozentpunkte auf 5,9 Prozent. Im vergangenen Monat hätten sich demzufolge 873 Personen bei der Arbeitslosenversicherung ab- und 1066 angemeldet. Die Frauen zählen 3604 Stellensuchende, das sind 110 mehr. Die Männer bleiben mit 3883 Personen in der Mehrheit, obwohl ihre Zahl mit +82 im September weniger stark zugenommen hat als bei den Frauen.

Mehr zum Thema