Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Leonard Riesen gründet Verein für sein Museum

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Seit 2016 präsentiert der 12 Jahre alte Leonard Riesen im Parterre seines Elternhauses in Courlevon eine facettenreiche Sammlung von Modelleisenbahnen, Dampfmaschinen, alten Hüten sowie Auto- und Flugzeugmodellen. Sein Eisenbahn- und Sammlermuseum (ESMC) organisiert er nun als Verein. «In den knapp drei Jahren seit der Eröffnung haben viele Besucher mit Spenden in Form von Geld, aber vor allem auch mit Objekten das Museum bereichert», schreibt der Schüler in einem Communiqué. Mit der Vereinsstruktur sei nun offiziell garantiert, dass alle Spenden für das Museum eingesetzt würden. Laut den Statuten soll der Verein Riesen im Betrieb und in der Weiterentwicklung des Museums unterstützen und fördern.

Der Schüler steht weiterhin an der Spitze des ESMC. Neu unterstützt ihn dabei der vierköpfige ehrenamtliche Vorstand: Francis Chevalier, ehemaliger Bahnhofvorstand von Murten, fungiert als Informationsquelle; Reto Burger, Reiseberater bei der BLS und ehemaliger Stationsbeamter und Bahnbetriebsdisponent, stellt den Bezug zum aktuellen Bahngeschehen her; Leonards Vater, der Psychotherapeut Jeorge Riesen, übernimmt Koordina­tionsaufgaben; Anwaltspraktikantin Anne-Sophie Krattinger unterstützt das Museum in juristischen Fragen.

jmw

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema