15.02.2020

Ein Blumenstrauss für den Grossen Rat

«Parlament nimmt Klärung des Fischzucht-Debakels selber in die Hand» – FN-Ausgabe vom 7. Februar 2020

Das ist eine sehr schöne Entwicklung, dass der Grosse Rat sich mit einer PUK dagegen wehrt, dass das Debakel mit der Fischzucht in Estavayer einfach unter den Teppich gewischt wird. Es wäre sehr wünschenswert, wenn die Anlage gerettet würde. Daher kann man Nadia Savary (FDP) und Eric Colomb (CVP) nicht genug für ihre Eingabe danken.

Es ist schon sehr verwunderlich, wie gewisse Staatsräte das Gefühl haben, dass eine PUK Geld kostet und es sich deshalb nicht lohnt, über den sehr fehlerhaften Bau der Fischzucht noch weiter nachzudenken. Hier könnte man das Gefühl bekommen, dass verplante Steuergelder ja nicht so wichtig sind. Es sind ja auch nur 2,4 Millionen.

Warum es für eine PUK ein Geschäft von sehr grossem Ausmass sein muss, kann ich beim besten Willen nicht verstehen. Auch dass es für den Kanton nicht wichtig ist, ob die Fischzucht nun funktioniert oder nicht, ist unverständlich. Warum hat man diese dann gebaut?

Die Sportfischer des Kantons Freiburg und auch anderer Kantone haben mit ihren Jahresbeiträgen für die Fischereipatente auch einen finanziellen Beitrag an den Bau der Fischzucht geleistet. Aus diesem Grund dürfen die Sportfischer auch erwarten, dass so eine Anlage funktioniert!

Jürgen Masché, Murten