30.03.2020

Es braucht tatsächliche Hilfe

«Thiams Salär sinkt auf 10,7 Millionen» – FN-Ausgabe vom 26. März 2020

Da hört man heute in den Radionachrichten, dass Betriebe in finanziellen Schwierigkeiten wegen des Coronavirus vereinfacht Kredite als Nothilfe aufnehmen können. In den FN erschien der Bericht, dass das Salär von Ex-Bankchef der CS, Tidjane Thiam, wegen Selbstverschulden von 12,65 auf 10,7 Millionen Franken gekürzt wird. Die so genannte Nothilfe für Betriebe, die unverschuldet in diese Situation gekommen sind, mutet da schon fast zynisch an. Wäre interessant zu wissen, für wen von den Entscheidungsträgern dieser Art Hilfe die Corona-Krise Einkommenseinbussen bedeutet oder existenzbedrohende Folgen hat.

Bleibt zu hoffen, dass eine Hilfe gefunden wird, die tatsächlich Hilfe ist und nicht mit der Rückzahlung ein Problem mehr schafft.