11.01.2019

Europa schaut weg und die Schweiz auch

«Zwei Rettungsschiffe und ein Haufen harter Herzen in Italien» – FN-Ausgabe vom 7. Januar 2019

Schiffe vor Malta, über die Weihnachtszeit, mit Menschen, die aus ihrer Heimat geflüchtet sind, die keine Heimat mehr haben. Menschen, die alles aufgeben für ein besseres Leben, weil sie nichts zu verlieren haben. Menschen, die ihr Leben aufs Spiel setzen, weil sie nichts zu verlieren haben, weil es nur besser werden kann.

Niemand will sie. Nirgends können sie hin. «…ein Haufen harte Herzen in Italien», so die Schlagzeile. Doch was ist mit den Herzen in der Schweiz und im restlichen Europa?

Harte Herzen in der Schweiz, in ganz Europa, könnte man schreiben. Es ist einfach zu sagen, Italien und Malta haben kein Herz – und selber wegzuschauen. Was ist denn Weihnachten, das ganz viele von uns gefeiert haben?

Ist das nicht auch jemandem einen Platz geben an der Wärme, in Sicherheit sein, hinschauen und teilen?

Wir alle sind Menschen. Danke für Euer Herz für Menschen.