25.06.2019

Ladenbesitzer brauchen neue Chancen

Am kommenden 30. Juni stimmen wir ab über die Verlängerung der Ladenöffnungszeiten an den Samstagen im Kanton Freiburg. Es geht darum, unseren Händlern und Ladenbesitzern die Möglichkeit zu bieten, an den Samstagen eine weitere Stunde zu öffnen, von heute 16 auf neu 17  Uhr.

Viele Geschäfte leiden heute unter dem wachsenden Online-Handel. Laut dem letzten Bericht des Dachverbands der Schweizer Detailhändler betrug das Einkaufsvolumen von Herr und Frau Schweizer über den Online-Kanal im 2017 bereits über 10  Prozent. Es ist unbestritten, dass zusätzliche 60  Minuten Öffnungszeit an den Samstagen nicht alle Probleme und Herausforderungen unserer Detailhändler lösen werden. Trotzdem ist es ein wichtiger Schritt, der dem Ladenbesitzer neue Chancen eröffnen soll, sich auf dem Markt zu positionieren, genügend Umsatz zu erzielen, um sein Geschäft rentabel zu betreiben und die Löhne seiner Angestellten zu sichern.

Mit der Annahme des Gesetzes werden die Wettbewerbsbedingungen unserer Detailhändler an diejenigen unserer Nachbarkantone angepasst. Im Kanton Bern schliessen die Geschäfte bereits heute um 17  Uhr. Ebenso in Payerne oder Vevey, also nur einen Steinwurf von uns entfernt. In Lausanne, Yverdon-les-Bains oder Blonay und auch im Kanton Neuenburg können die Geschäfte sogar bis um 18  Uhr geöffnet bleiben, was wohl bald auch im Kanton Bern der Fall sein wird.

Es ist wichtig, zu erwähnen, dass diese Verlängerung der Öffnungszeiten am Samstag für keinen Ladenbesitzer obligatorisch ist. Jeder kann selber wählen, ob die zusätzliche Stunde für sein Geschäft sinnvoll ist. Ich stimme Ja am 30. Juni zu Ladenöffnungszeiten am Samstag bis 17  Uhr. Ich stimme Ja für eine Anpassung an die heutige moderne Gesellschaft, so, wie es unsere Nachbarn schon seit Jahren erfolgreich tun.