28.01.2020

Seelisch in Eile

Meinungsbeitrag zum Leben

Ich bin seelisch in Eile. Ich habe meine Jahre in etwa gezählt und stelle fest, dass ich weniger Zeit zum Leben habe, als ich gelebt habe. Ich habe keine Zeit mehr, absurde Menschen zu ertragen, die ungeachtet ihres Alters nicht gewachsen sind. Aufgeblasene Egos vertrage ich nicht. Manipulierer und Opportunisten sind ein Gräuel.

Ich möchte mit Menschen leben, die menschlich sind. Menschen, die über ihre Fehler lachen können und sich nichts auf ihre Erfolge einbilden.

Ich mag Menschen, die nicht vor ihrer Verantwortung fliehen und die die menschliche Würde verteidigen. Es ist das, was das Leben lebenswert macht. Menschen, die durch die harten Schläge des Lebens lernten, durch sanfte Berührungen der Seele zu wachsen.

Ja – ich habe es eilig, sehr eilig, die Intensität zu leben, die nur die Reife geben kann. Mein Ziel ist, das Ende zufrieden zu erreichen, in Frieden mit mir und meinem Leben und meinem Gewissen. Wir haben zwei Leben, und das zweite beginnt, wenn man erkennt, dass man nur eines hat.