Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Letzte Kandidatenplätze zu vergeben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Noch ist Ruhe vor dem heissen Wahlherbst

FREIBURG. Aus dem aktuellen Stand der Vorbereitungen zu schliessen, wird es für die Nationalratswahlen 2007 im Kanton Freiburg wie vor vier Jahren zwölf Listen geben. Die Zahl der Kandidierenden wird aber insgesamt höher liegen. Im Gegensatz zu 2003 werden nämlich ebenfalls die meisten kleinen Parteien eine volle Liste einreichen. Obwohl beide amtierenden Ständeräte eine Wiederwahl anstreben und vorderhand ein Kandidat weniger antritt als vor vier Jahren, wird diese Wahl heiss umkämpft sein.Bereits aufgeschaltet ist die Online-Wahlhilfe des Internet-Anbieters smartvote. Wie bei den kantonalen Wahlen 2006 sind die FN erneut eine Medienpartnerschaft eingegangen und bieten damit den Leserinnen und Lesern zusätzliche Vergleichs- und Beurteilungsmöglichkeiten. Gut ein Drittel der Kandidierenden hat den Fragebogen schon ausgefüllt. Das Schnuppern lohnt sich bereits. wb

Berichte auf Seite 3

Mehr zum Thema