Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Liebherr steigert Umsatz, Gewinn und Anzahl Mitarbeiter

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Firmengruppe Liebherr mit Sitz in Bulle konnte im vergangenen Jahr ihr Geschäftsvolumen in sämtlichen Sparten ausweiten. Den Löwenanteil des Umsatzes macht mit rund 4,5 Milliarden Franken das Baumaschinen-Geschäft aus.

Westeuropa weiter Absatzregion Nr.

Der Weltabschluss der Liebherr-International AG weist einen Jahresüberschuss in der Höhe von rund 279 Millionen Franken aus. Dies sind über 35 Millionen mehr als im Vorjahr. Die Investitionen beliefen sich auf rund 397 Millionen Franken. Die Zahl der Beschäftigten stieg um 1185 auf 22245 Mitarbeiter an.

Ausblick auf 2005

Die positive Geschäftsentwicklung setzte sich auch im ersten Halbjahr 2005 fort. Der Umsatz nahm im Vergleich zum Vorjahr erneut um 17,9 Prozent zu und betrug rund 3,8 Milliarden Franken. Besonders ausgeprägt war erneut das Wachstum im Baumaschinenbereich. Die Fertigung bewegt sich momentan in vielen Produktbereichen an der Obergrenze der Kapazitäten.

Für das gesamte Jahr 2005 rechnet die Firmengruppe mit einer Umsatzsteigerung auf erstmals 5 Milliarden Euro, was ungefähr 7,85 Milliarden Franken entspricht. Die Investitionen werden mit über 471 Millionen Franken einen neuen Höchstwert erreichen.

Mehr zum Thema