Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Linke wollen Inlandflüge verbieten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Jeden Tag legen im Durchschnitt gut 1700 Personen die Strecke zwischen Zürich und Genf auf dem Luftweg zurück. Dem will die Linke einen Riegel schieben. Für Reisen innerhalb der Schweiz sollen künftig keine Flugzeuge mehr benutzt werden dürfen. Dies fordert SP-Nationalrätin Samira Marti in einem Vorstoss, der von rund einem Dutzend Mitglieder ihrer Fraktion unterzeichnet wurde. Sie argumentieren, dass Inlandflüge das Klima unnötig schädigten. Die Schweiz verfüge über eines der weltweit besten Bahnnetze. Die Linke lanciert damit eine Diskussion, die in Deutschland bereits angelaufen ist und im Zuge der Klimadebatte an Fahrt aufgenommen hat.

fre

Bericht Seite 18

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema