Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Links vom Polarstern»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Express

«Links vom Polarstern»

Die Erzählungen und Essays in «Links vom Polarstern» entführen den Leser in die nördliche Welt Sibiriens, in der der Autor Wladimir Eisner viele Jahre seines Lebens verbracht hat. Die Auseinandersetzung des Menschen mit der Natur, die ihm kaum ein Überleben ermöglicht, die Begegnung mit Natur- und Tierwelt sind zentrale Motive. Eisner schildert auch das Leben der Menschen, die Ausgrenzung der Russlanddeutschen und anderer Bevölkerungsgruppen, aber auch die Solidarität der Menschen angesichts der Bedrohung durch Natur, Tier und Mitmenschen. im

Wladimir Eisner. Links vom Polarstern. Erzählungen und Essays. Geest-Verlag.

Ein Buch über Nicolas Sarkozy

Im Juni 2006 stattete die Theaterautorin Yasmina Reza Nicolas Sarkozy einen Besuch ab. An diesem Tag beginnt sie ihr Wahlkampftagebuch «Früh-morgens, abends oder nachts». Sie hatte ein gutes Gespür: Damals war weder sicher, ob der damalige Innenminister Kandidat der konservativ-gaullistischen Partei werden würde. Geschweige denn Frankreichs nächster Präsident. Ein Jahr lang begleitete Reza Sarkozy. In Frankreich war das Buch, das keine drei Monate nach der Amtseinführung des neuen Staatschefs erschien, umjubelte Neuerscheinung des Bücherherbsts 2007. Jetzt ist es auf Deutsch erschienen. im

Yasmina Reza, «Frühmorgens, abends oder nachts», Carl Hanser Verlag, München 2008, 185 Seiten.

Mehr zum Thema