Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Live-Fussball vor dem Stadion St. Leonhard

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Die Fussball-Weltmeisterschaft (WM) zu Hause vor dem Fernseher zu verfolgen sagt vielen Fussballfans nicht sonderlich zu. Bei so genannten Public Viewings, also öffentlichen Vorstellungen der Spiele auf meist riesigen Leinwänden, kommt schliesslich deutlich mehr Stimmung auf. Während der WM stellen deshalb viele Städte den öffentlichen Raum für solche Grossanlässe zur Verfügung. Auch in Freiburg und Umgebung bieten verschiedene Veranstalter die Möglichkeit, die Spiele zusammen mit Hunderten von anderen Zuschauern anzusehen und beim entsprechenden Resultat im Anschluss zusammen zu feiern (siehe Kasten).

Fanzone St. Leonhard

Das grösste Projekt dieser Art in Freiburg und Umgebung verwirklicht der Verein «Support’Aire Freiburg» auf dem Gelände St. Leonhard zwischen dem Eisstadion und dem Festsaal. «Dieser Ort eignet sich perfekt für ein Public Viewing bei einem Sportanlass. Schliesslich ist er das Herz des Freiburger Sportgeschehens», sagt Jeanne Gachoud, Präsidentin des Vereins «Support’Aire Freiburg». Auf dem Platz mit einer Fläche von rund 2000 Quadratmetern werden sich während der WM jeweils bis zu 1500 Fussballfans tummeln. «Unser Ziel ist es, den Platz in eine grosse Fanzone zu verwandeln», so Gachoud. Die Veranstalter zeigen dabei fast alle Spiele: «Für die Spiele, die erst nach Mitternacht beginnen, haben wir aber leider keine Bewilligung bekommen», so Gachoud. Die Veranstalter hatten für die Europameisterschaft 2012 schon ein ähnliches Projekt geplant. «Leider hat sich die Schweizer Nati damals aber nicht qualifiziert», sagt Jeanne Gachoud.

 Verschiedene Sportklubs aus der Umgebung kümmern sich während den Spielen um die Festwirtschaft. Dafür werden mehrere Stände mit Getränken aufgebaut. Ausserdem werden Speisen aus aller Welt serviert. Und auch mit zusätzlichen Animationen, die jeweils einem der antretenden Länder angepasst sind, sorgen die Veranstalter neben den Spielen für eine WM-typische multikulturelle Stimmung. So tritt beim Eröffnungsspiel Brasilien – Kroatien zum Beispiel eine brasilianische Tanzgruppe auf, und bei den Schweizer Spielen wird Alphorn gespielt. lr

Zum Public Viewing

Fussball im Kino und in der Kirche

In Freiburg und Umgebung finden während der WM diverse Public Viewings statt. Eine kleine Auswahl: Im ehemaligenKino Exilin Düdingen zeigt der Verein «Cinelounge» alle Spiele auf einem 270-Zoll-Bildschirm. Laut Website der Veranstalter ist dies der grösste Bildschirm in der Region. Ein weiteres Düdinger Public Viewing findet in derSpesag-Halle, dem «WM-Loch», statt. Dort können die Besucher, welche sich einen exquisiteren Fussballabend wünschen, ein VIP-Podest reservieren. Auch dasFri-Sonin Freiburg lädt wie an vergangenen Europa- oder Weltmeisterschaften zum Public Viewing auf einem überdimensionalen Bildschirm ein. Ein etwas spezielleres Public Viewing gibt es inFerenbalmzu erleben: Dort veranstaltet die evangelisch-reformierte Kirchgemeinde nämlich ein Public Viewing in der Kirche.lr

Mehr zum Thema