Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Lob zum züchterischen Stand der Tiere

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

25 Züchter haben am Samstag in Heitenried 230 Kühe und Rinder ausgestellt. «Tulpe» heisst die neue Miss Heitenried. Die Kuh gehört Angelo Fasel aus Selgiswil (siehe Kasten). «Es war ein richtiges Dorffest», freut sich André Linder, Präsident des Organisationskomitees der Schau zum 120-Jahr-Jubiläum des Viehzuchtvereins Heitenried. Dass die Dorfbevölkerung so begeistert mitgemacht hat, bezeichnet das OK als grossartig. «Der Rahmen stimmte: das ideale Herbstwetter und der zentrale Schauplatz mit der Turnhalle als Kantine», sagt Linder. Er habe viele Gratulationen entgegennehmen dürfen. So hätten die Richter Rolf Dummermuth aus Fahrni bei Thun und Christian Berger aus Aeschi bei Spiez die tadellose Organisation der Schau gelobt, insbesondere aber auch die hohe Qualität der vorgeführten Kühe und Rinder.

Vertreter des SchweizerRindviehzuchtverbandes Swissherdbook und von Swissherdbook Freiburg beglückwünschten die Aussteller zumerreichten züchterischen Stand.Es sei besonders lobenswert, dass die junge Generation der Züchter die Initiative für die Jubiläumsschau ergriffen habe. Den Züchtern der Siegerkühe spendeten die vielen Zuschauer begeistert Beifall. Die Jungzüchter wurden bei der Organisation vom Vorstand des Viehzuchtvereins Heitenried unterstützt. Dass die Schau einen derartigen Erfolg verbuchen konnte, freut Präsident Beat Zosso besonders. Der Einsatz habe sich auf jeden Fall gelohnt, sagt auch OK-Mitglied Adrian Minder und zeigt stolz auf die Erinnerungsglocke, welche die 25 Aussteller am Züchterabend in Empfang nehmen durften.

Zahlen und Fakten

Auszug aus der Liste der Siegerinnen

Miss Heitenried: Tulpe (Vater Ralstrom), Besitzer Angelo Fasel, Selgiswil; Miss Schöneuter: Delfia (Jerry), Beat Zosso, Winterlingen; 1. Vize-Miss: Paloma (Jason), Hans-Peter Minder, Hinter-Schönfels; Miss-Simmental: Libella (Lenz), Dietmar Ackermann, Heitenried; 1. Vize-Miss: Lusta (Lenz), Dietmar Ackermann, Heitenried; Miss Swiss Fleckvieh: Calimera (Ebro), Paul Bielmann, Chürschi; 1. Vize-Miss: Norina (Bjoern), Rafael Fasel, Winterlingen; Miss Red Holstein/Holstein: Tulpe (Adam), Angelo Fasel, Selgiswil; 1. Vize-Miss: Delfia (Jerry), Beat Zosso, Winterlingen; Miss Rind: Kander (Potter), André Linder, Wiler vor Holz; 1. Vize-Miss: Azura (Galor), Paul Bielmann, Chürschi. Höchste Lebensleistung: Roma (Rado-ET), 83807 kg, Beat Zosso, Winterlingen.

Kategoriensiegerinnen:Rinder: Kat. 1, Kander (Potter), André Linder, Wiler vor Holz; Kat. 2 Azura (Galor), Paul Bielmann, Chürschi; Kühe Red Holstein/Holstein: Kat. 3 Gala (Lightning), Beat Zosso, Winterlingen; Kat. 4 Jazz (Ralstorm), André Linder, Wilder vor Holz; Kat. 6 Tulpe (Ralstrom), Angelo Fasel, Selgiswil; Kat. 8 Tesi (Savard-ET), Beat Zosso, Winterlingen; Kat. 10 Delfia (Jerry), Beat Zosso, Winterlingen; Kat. 12 Dahlia (Incas), Beat Zosso, Winterlingen; Kat. 13 Efeu (Rustler-ET), Beat Zosso, Winterlingen; Kat. 15 Ilote (Nassau-ET), Paul Bielmann, Chürschi; Swiss Fleckvieh: Kat. 5 Norina (Bjoern), Rafael Fasel, Winterlingen; Kat. 9 Paloma (Jason), Hans-Peter Minder, Hinter-Schönfels; Simmental: Kat. 7 Libella (Lenz), Dietmar Ackermann, Dorf; Kat. 11 Klarissa (Lenz), Dietmar Ackermann, Dorf.ju

Mehr zum Thema