Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Lokale Helden suchen den Expo-Geist

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Lokale Helden suchen den Expo-Geist

Die erste Ausgabe von «Festrilacs» präsentiert ihr Festival-Programm

Vom 6. bis 10. August gastiert «Festrilacs» in Murten. Das Programm dieses Festivals setzt vorwiegend auf Künstler aus der Region Drei-Seen-Land.

Von PATRICK HIRSCHI

Zum ersten Mal nach Ende der Expo.02 organisieren die Städte Yverdon, Neuenburg, Biel und Murten einen gemeinsamen kulturellen Anlass. Unter dem Namen «Festrilacs» wird in den ehemaligen Arteplage-Städten vom 21. Juli bis 15. August ein vielfältiges Programm angeboten.

Daniela Lager und «Bagatello»
kommen nach Murten

Als Kulisse für die verschiedenen Darbietungen dient «Das Zelt», eines der letzten noch präsenten Wahrzeichen der Landesausstellung.

Trotz irreführendem Namen besteht «Das Zelt» genau genommen aus neun verschiedenen Zelten – drei grossen und sechs kleinen. Im vergangenen Jahr war diese «Karawane» zum ersten Mal mit unterschiedlichen Showprogrammen in der Schweiz auf Tour. In diesem Jahr ist «Das Zelt» wiederum unterwegs in der ganzen Schweiz und macht im Hochsommer einen Zwischenstopp in den vier ehemaligen Expo-Städten.

Während des Aufenthalts im Drei-Seen-Land wird jedoch nicht das übliche Zelt-Programm zu sehen sein. Die Konferenz vom 15. Mai, die hinter dem «Festrilacs» steht, hat für die vier Arteplage-Städte ein spezielles Programm zusammengestellt, welches sie an einer Pressekonferenz am Montag in Neuenburg vorstellte. Dabei treten vorwiegend Künstler aus den Kantonen Freiburg, Bern, Solothurn, Neuenburg, Waadt und Wallis auf.
Eine Ausnahme bildet Murten. Dort wird nebst Künstlern aus der Region am zweiten Tag auch die multimediale Akrobatik- und Comedyshow «Stage TV» mit 10vor10-Moderatorin Daniela Lager aufgeführt. Und am vorletzten und letzten Abend treten die Berner A-cappella-Komiker «Bagatello» auf, die ebenfalls mit «Das Zelt» auf Tournee sind.
In allen vier Städten wird das Festival mit einem Gala-Abend eröffnet. In Murten sind an diesem Eröffnungstag unter anderem die Sensler A-cappella-Truppe «Abakustiker», das Kabarett «Scherzgrenze» aus Murten und Ivo «Räpzept» Adam, der rappende Koch aus Lyss, zu sehen. Durch den Gala-Abend führen wird übrigens der weitbekannte Sensler Chansonnier Gustav.

Je ein Tag beginnt in allen vier Städten mit einer Matinee. In Murten wird das Joe-Haider-Sextett Jazzliebhaber den Vormittag versüssen.

«Local Heroes»-Konzerte

Unter dem Motto «Local Heroes» findet ein Konzert mit vier Bands aus je einem der organisierenden Orte statt. Die «Heimband» wird dabei jeweils am Schluss auftreten. In Murten hört das «Eigengewächs» auf den Namen «Safari Hifi». Das Quartett verbindet elektronische Rhythmen mit akustischen Instrumenten und bewegt sich dabei zwischen Soul, House und Trip-Hop.

Umrahmt wird das Festival von einer Cartoon-Ausstellung. Karikaturisten wie Ted Scapa, Walter Hollenstein oder die La-Liberté-Zeichner Barrigue, Burki und Alex Ballaman haben sich zum Thema «Röschtigrabe» Gedanken gemacht und stellen ihre Werke aus.
Pierre Bonhôte, Präsident des Vereins Festrilacs, hofft, mit diesem Anlass den Expo-Geist wieder aufleben zu lassen. Das Festivalbudget beläuft sich auf rund 630 000 Franken. Festivaldirektor Daniel Schneider erwartet insgesamt etwa 8000 bis 9000 Besucher.

Programm Murten, Kanonenmätteli: Freitag, 6. August, 20 Uhr: Gala. Samstag, 7. August, 20 Uhr: «Stage TV». Sonntag, 8. August, 11 Uhr: Matinee, 18 Uhr: Local Heroes. Montag, 9. und Dienstag, 10. August: Bagatello.

Mehr zum Thema