Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ludothek Murten steht vor grossen Veränderungen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

2015 dürfte für das Team der Ludothek Murten wohl das letzte volle Jahr am bisherigen Standort werden: Im Frühjahr 2016 zügelt der Verein von der Deutschen Kirchgasse 31 an die Schaalgasse 6 in Murten. Das Umbauprojekt dieser denkmalgeschützten Liegenschaft hat sich zwar um ein paar Monate verzögert: «Aber wir sind trotzdem noch auf Kurs. Die Baueingabe ist jetzt erfolgt», sagte die Murtner Gemeinderätin Etel Keller an der Generalversammlung der Ludothek. Seit über zehn Jahren wird über einen neuen Standort für die Ludothek diskutiert: Sie befindet sich wie die Stadtbibliothek in renovationsbedürftigen und den Platzverhältnissen längst nicht mehr angepassten Räumen. In der zweistöckigen Liegenschaft an der Schaalgasse wird die Ludothek im Parterre, die Bibliothek im ersten Stock einquartiert.

216 Familien haben im Jahr 2014 ein Jahres- oder Einzelabonnement der Ludothek gelöst und konnten aus einem Sortiment von 1280 Spielen und Spielsachen auswählen. 34 Spiele wurden aus dem Inventar genommen und mit 71 neuen ersetzt. Playmobil-Spielsachen und Brettspiele waren letztes Jahr besonders beliebt. Als Renner entpuppten sich auch das Kinderspiel des Jahres–«Geister, Geister, Schatzsuchmeister»–oder das Kennerspiel des Jahres namens «Istanbul». Die 14 Mitarbeiterinnen wendeten insgesamt 989 Arbeitsstunden auf, alleine 571 Stunden für die Ausleihe, die dreimal in der Woche geöffnet ist. Und 69 Stunden, um an diversen Spielanlässen mitzumachen. «Ohne Einsatz von jedem Einzelnen würde der Betrieb nicht so rund laufen», sagte Gabriele Küng und bedankte sich bei ihrem Team.

Mehr zum Thema