Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Madrid-Uzwil und zurück

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Carlos Iglesias‘ Film «Un Franco, 14 Pesetas» zeigt die Geschichte der beiden Freunde Martin (Carlos Iglesias) und Marcos aus Madrid, die das Spanien zur Zeit Francos verlassen, um in der Schweiz Arbeit zu suchen. Sie kommen ohne Kenntnisse der Sprache und der Sitten in Uzwil SG an und finden dort in der Fabrik Arbeit. Während sie sich langsam an die neue Umgebung gewöhnen, haben sie Frau und Kind in Spanien zurückgelassen.Die Familie zieht nach einer gewissen Zeit auch in die Schweiz nach. Sie nehmen eine eigene Wohnung, schulen die Kinder ein, gehen in der Migros einkaufen, feiern Weihnachten aber immer noch unter sich.Während Marcos in der Fabrik Karriere macht und die Zukunft in der Schweiz sieht, zieht Martin mit seiner Familie nach sechs Jahren in die Heimat zurück. Doch dort ist der Start alles andere als einfach. Die Familie ist weder in Uzwil noch in Madrid richtig zuhause. Aber sie stellt sich der Herausforderung. uh

Mehr zum Thema