Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mancini fehlte eine Hundertstelsekunde zum EM-Halbfinal

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Pascal Mancini (vorne) scheiterte am Samstag an der Hallen-EM in Torun wie bereits tags zuvor sein Freiburger Kollege Charles Devantay im Vorlauf.
Keystone

Sprinter Pascal Mancini hat bei der Hallen-EM in Torun (POL) den Einzug in die Halbfinals verpasst. Die Zeit von 6,73 Sekunden über 60 Meter reichte dem Freiburger am Samstagvormittag ganz knapp nicht, um die Vorlaufserien zu überstehen.

Mit der Zeit von 6,69 Sekunden hatte sich Pascal Mancini (FSG Estavayer) an den Schweizer Meisterschaften in Magglingen die Selektion für die Hallen-Europameisterschaften von Torun gesichert. Es war das zweite Mal im Februar, dass der 31-jährige Freiburger Sprinter die EM-Limite unterboten hatte. Wäre er am Samstagmorgen in Polen die gleiche Zeit gelaufen, hätte er sich problemlos für die Halbfinals qualifiziert. Doch Mancini kam in der sechsten Serie über die 60 Meter als Vierter nicht über eine Zeit von 6,73 Sekunden hinaus und musste damit seine Hoffnungen auf ein Weiterkommen an seinen fünften Hallen-Europameisterschaften wegen nur gerade einer Hundertstelsekunde begraben. Michael Pohl (GER) kam in 6,72 Sekunden als Letzter der sechs besten Drittplatzierten der neun Vorlaufserien eine Runde weiter. Mancini klassierte sich letztlich im 27. Gesamtrang.

Ebenfalls im Vorlauf scheiterte William Reais (LC Zürich). Der Silbermedaillengewinner der Schweizer Meisterschaft wurde in seiner Serie ebenfalls Vierter in 6,74 Sekunden (28. Schlussrang). Wegen einer Verletzung gar nicht erst an die EM reisen konnte Schweizer Meister Silvan Wicki (BTV Aarau), der in Magglingen in 6,59 Sekunden einen neuen Schweizer Rekord aufgestellt hatte.

Bereits am Freitag war der zweite Freiburger EM-Teilnehmer, Charles Devantay (SA Bulle), über die 400 Meter im Vorlauf gescheitert.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema