Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mangelnde Disziplin

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bei der Bewachung von ausländischen Botschaften durch WK-Truppen ist es letzthin wiederholt zu Nachlässigkeiten und Unachtsamkeiten gekommen. Claude Gerbex, stellvertretender Informationschef des VBS, bestätigte einen entsprechenden Bericht der «NZZ am Sonntag». Es seien Vorfälle passiert, welche innerhalb der Truppen disziplinarrechtlich sanktioniert worden seien, sagte Gerbex, ohne Details zu nennen.

Laut Gerbex haben nun die Kommandanten vom Führungsstab der Armee den Befehl zu schärferen Kontrollen erhalten. Auch die dreitägige, modulartige Ausbildung soll optimiert werden. Diskutiert wird derzeit auch, wie die subsidiär eingesetzten Truppen noch besser geschützt werden können. Rund 460 WK-Soldaten nehmen gegenwärtig in Bern, Genf und Zürich solche Aufgaben wahr.

Meistgelesen

Mehr zum Thema